Schlagwort-Archive: gute Vorsätze

*** Gute Vorsätze – 2. Anlauf ***

O.k.

Ein neuer Versuch. Das kann doch nicht so schwer sein.

Also: Die Schokoladenvorräte habe ich aufgegessen. Also fast. Bis auf die (noch geschlossene) Pralinenschachtel im Büro, die mich jetzt auch nicht sooo lockt. Alle Weihnachtskekse und Stollen und Dominosteine sind (bedauerlicherweise) aufgegessen (also fast – bis auf den kläglichen Rest in meinem Büro) und glücklicherweise ist meine Verzuckerung mittlerweile soweit abgebaut, dass ich es schaffe, gemeinsam mit Pralinen und Keksen in einem Raum zu sein, ohne diese sofort aufessen zu müssen.

Jetzt kann ich mir also Gedanken über gute Vorsätze machen.

Vorsatz Nummer Eins ist nun, den Weihnachtsspeck 2017 bis spätestens November 2018 wieder los zu sein.

*an dieser Stelle hysterisches Lachen einfügen*

Bleiben wir realistisch.

Der zweite und einzige weitere Vorsatz für dieses Jahr ist es, Sachen endlich auch mal fertig zu machen. Deshalb gibt es auch keine weiteren Vorsätze sondern nur diesen einen.

Ohne groß nachzudenken fällt mir hier das angefangene Oberteil aus dem ersten Nähkurs sein. Hier fehlt nur noch eine (EINE!) Naht, um den Ausschnitt von freie Auslage auf gesellschaftsfähig zu reduzieren.

Als nächstes die vor Weihnachten angefangene Bluse (die ich eigentlich Weihnachten anziehen wollte – har har har). Hier fehlen zwar ein paar mehr Nähte. Aber die sollten doch machbar sein. Vor allem sollten die machbar sein, bevor im Mai der Stoffmarkt nach Rostock kommt. Wie soll ich sonst weitere Stoffkäufe vor mir rechtfertigen?

Dann fehlen die Fotobücher 2016 und 2017. 2016 habe ich in den letztem zwei Wochen schon gut vorbereitet, hier fehlen nur noch ein paar Texte und die Endkontrolle. Ich weiß gar nicht, wo hier eigentlich das Problem liegt.

Ein Erfolgserlebnis kann ich schon verzeichnen. Den am 09.08.2016 (!) beim Möbelschweden gekauften Tisch habe ich in der letzten Woche geschliffen, gebeizt, geschliffen, zusammengeschraubt, geölt und noch einmal gebeizt. Ich weiß, dass das nicht unbedingt die richtige Reihenfolge ist, aber weil ‚Eiche hell‘ einfach nur ein grässliches pee-gelb ergab, und das auch nach der Leinölfirnis nicht besser aussah, musste ich noch einmal ‚Eiche mittel‘ drauf tun. Manchmal ist es eben kompliziert. Aber dafür bin ich jetzt auch zufrieden. Also fast. Denn was mich wurmt ist, dass ich nicht die Tischplatten mit der Tischkreissäge zurechtsägen durfte. Das hat mir der Hausherr nicht erlaubt und folglich selber erledigt. Menno!

Trotzdem bin ich ganz schön zufrieden.

Wieder etwas fertiggestellt!

Ich bin auf einem guten Weg.

Mal sehen, ob ich morgen ein paar Texte in’s Fotobuch 2016 bekomme.

Damit der Vorsatz 2018 Stück für Stück kleiner und schaffbar wird.

Stellt sich nur die Frage, was ich mit den Pralinen und Keksen im Büro machen soll, ich kann die doch nicht wegschmeißen.

Advertisements

*** Gute Vorsätze ***

Haaa.

Ha Haaaaahaaahaaahaaa hahaha haaaaa!

Haaa haaa haaa!

*

Vergesst es.

(Für gute Vorsätze ist hier momentan einfach viel zu viel Schokolade im Haus)