*** Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften ***

Der Hausherr hat im Tiefkühlschrank 1 (ein) Kilogramm (auf meinen Wunsch hin) eingefrorene rote Johannisbeeren gefunden.

Er behauptet, die nehmen nur sinnlos Platz weg und droht jetzt damit, diese auf den Kompost zu tun.

Ich hingegen habe mir eine Frist bis Montag früh / mittag erkämpft, binnen welcher ich eine sinnvolle Verwendung für diese nachweisen kann.

Gibt es da irgendwelche kreative aber ausführbare Ideen?

Wichtiger Hinweis: NIEMAND in diesem Haushalt hat auch nur das geringste Interesse an rotem Johannisbeergelee.

Aber man kann die doch nicht einfach wegschmeißen!

Also?

Advertisements

7 Antworten zu “*** Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften ***

  1. Mir auch zu sauer 😣😛👍 und Gelee mag ich nicht.

  2. Johannisbeerkuchen (heißt bei uns „Träubeleskuchen“, [1]) ist sehr sehr geil, und mit gefrorenem Obst und einem Mixer (das Ding von Vorwerk tut’s auch) lässt sich flugs ein wunderbares Sorbet zaubern [2].

    [1]: https://www.chefkoch.de/rezepte/641611165216577/Traeubleskuchen.html
    [2]:
    zum Beispiel https://eis-machen.de/2012/04/serie-eis-machen-ohne-eismaschine-teil-3/

  3. Rote Grütze Kuchen, mit anderen Beeren mischen, ein bisschen mehr Zucker dazu und gut ist es. Das ist mein Lieblingsrezept, vor allem mit dem leckeren Kekstortenboden dazu: https://www.chefkoch.de/rezepte/501631145010938/Schneller-Rote-Gruetze-Kuchen-mit-Schmand.html
    Geht schnell, ist super lecker und verbraucht alle möglichen Beeren. 🙂

  4. Wie wäre es denn damit: https://buecherstaub.com/2013/07/28/sonntagskuchen-update/
    Liebe Grüße von der Silberdistel

  5. Her damit!
    Ein Johannisbeer-/Träubleskuchen geht IMMER!!! Ein schneller Mürbteig, dann 4 Eier trennen, die Eiweiß zu Schnee schlagen, die Eigelb schaumig rühren, mit ca. 100 g gemahlenen Mandeln und ca. 1/3 des Eischnees mt den Johannisbeeren vermischen. Beeren-Ei-Gemisch auf den Boden geben, den restlichen Eischnee als Baisermütze drüber streichen und bei ca. 200° ein knappes Stündchen in den Ofen!
    Und schon hat man ein bisschen Sommer auf dem Tisch … jamjamjam …

  6. Ähm – Zucker nicht vergessen ….. 😉

  7. Saft! Nicht viel, aber lecker!!!
    🙂