*** Tag 2 ***

Der Winter hält kurz den Atem an und pausiert mit Sturm und Schnee.

Das wäre doch eine schöne Gelegenheit für einen Morgenkaffee auf der Hotelterrasse.

Oder vielleicht doch lieber nicht?

Also gibt es die gleiche Arbeitsteilung wie am Tag zuvor. Hausherr und Schwägerin fahren Ski und ich wanderspaziere durch die verschneite Landschaft und erfreue mich an den örtlichen Sehenswürdigkeiten.

Selbstverständlich erfreue ich mich auch am Winter. So etwas kennen wir im hohen Norden ja gar nicht mehr.

Aber am aller, aller, wirklich allermeisten freue ich mich über die zutraulichen Enten am Moorbach (gelernt: die Loisach!), die nicht nur in Windeseile vier Brötchen wegfuttern sondern dazu auch noch extra auf das Geländer geflogen kommen und mir sogar aus der Hand fressen.

Mein Herz läuft über vor Glück.

Morgen brauche ich mehr Brötchen!

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.