*** Staying alive ***

Ich habe hier derzeit gerade mehrere Baustellen, welche mich intensiv im Leben 1.0 beanspruchen.

Da ist zum einen der Rechner des Kronsohnes, welcher gerade wieder einmal aufgebaut werden möchte. Ich habe wirklich keine, KEINE verdammte Ahnung, wie er das immer wieder hinbekommt. Aber es ist jetzt in den letzten beiden Jahren die 5. (Fünfte! FÜNFTE!!!) Festplatte, welche er geschrottet hat. Und da der Rechner zusätzlich zur Festplatte auch noch diverse Softwarebespielung benötigt und ich dem Kronsohn diese CD’s aufgrund seiner grobmotorischen Fähigkeiten höchst ungern in die Hand gebe . . . spiele ich jetzt also diverse Abende lang Systemadmin.

Es hat so jeder seine Hobbies!

Die nächste Baustelle ist die Homepage der Firma. Früher einmal erstellte ich diese mit Adobe Go Live und war sehr (im Rahmen meiner Fähigkeiten) sehr zufrieden. Aufgrund diverser Softwareupdates läuft dieses Programm natürlich NICHT mehr. Auf der Suche nach neuen Möglichkeiten probierte ich iWeb aus (orrr) und entschied mich aus der Not heraus, einfach eine Seite bei WordPress zu gestalten und dieses mittels Domain-Mapping auch einfach mal nicht auffallen zu lassen. Allerdings scheiterte ich an den DNS-Einträgen. Bei meinen Hotlinekontakten verwies mich Strato an WordPress an Strato an WordPress an Strato . . . To make a long story short: it sucks! Jetzt jedenfalls habe ich Magix entdeckt und ich habe das Gefühl, dass wir Freunde werden können. Ich bin noch am Anfang der 30tägigen Testphase aber habe bereits unbändigen Spaß und (was ganz wichtig ist) IDEEN! 

Es wird. Und es wird gut. Und irgendwann löse ich auch das Problem, dass die Seite vielleicht auch noch gefunden wird . . . 

Als drittes habe ich etwas absolut Geniales für mich entdeckt. Es ist nämlich so, dass ich sehr, sehr gern (das ist natürlich extrem untertrieben) lese. Wenn ich zwischen mehreren Abendbeschäftigungen wählen kann – entscheide ich mich ziemlich sicher für’s Lesen. Das führte entsprechend zu einer Vernachlässigung von sonstigen weiteren, ebenfalls möglichen Tätigkeiten. Ich verweise an dieser Stelle beschämt auf den einen Socken, an welchem ich schon zwei Jahre stricke. (Diese Strickschalenidylle ist mittlerweile zu einem festen Bestandteil unserer Wohnzimmerdekoration geworden.) Jetzt aber habe ich die Hörbücher entdeckt. (Meine beiden Schwestern werden jetzt die Augen verdrehen, die schwärmen mir nämlich schon jahrelang vom Hörbuchhören vor. Jajaja!) Nicht nur, dass man (und zwar wirklich man, wirklich JEDER!) mit einem Hörbuch im Ohr ganz entspannt das Haus putzen kann – es ist mir persönlich auch ganz hervorragend möglich, nebenher zu stricken. Das bloße Stricken an sich ist doof. Dabei ist irgendwie der Kopf nicht hinreichend ausgelastet. Aber Hörbuch hören und nebenbei die Hände einen Socken machen lassen – perfekt. Ich werde also diesen Socken wahrscheinlich dieses Jahr noch fertig bekommen. Und vielleicht fange ich sogar den zweiten auch noch an.

Gibt es irgendwelche Hörbuchmpfehlungen, die ich auf gar keinen Fall verpassen darf?

Ach und ja, eigentlich wollte ich heute ja noch über Zitronencreme schreiben. Aber in Anbetracht des doch jetzt schon mächtig langen Textes verschiebe ich das lieber auf das nächste Mal. (Und jetzt muss ich hier wirklich ganz schnell Schluss machen und umgehend einen Blick in den Kühlschrank werfen.)

Advertisements

5 Antworten zu “*** Staying alive ***

  1. Tach auch,
    hast du schonmal überlegt, die Festplatte durch eine SSD zu ersetzen? Die sind weit weniger erschütterungsempfindlich (falls die Defekte dadurch zustande kommen sollten). Außerdem erhöhen sie die gefühlte Schwuppdizität.

    Die Magix-Dinger brauchen halt ein Windows und deinen lokalen Rechner als Plattform. Wenn du davon unabhängig sein möchtest, brauchst du ein CMS auf deinem Webspace. Eben WordPress oder Joomla! oder Drupal oder so, und da bastelst du dir dein eigenes Design dazu. Das beste ist freilich, wenn dir dein Provider das Ding auch noch wartet (so wie das auf WordPress.com passiert). Strato hat zumindest für WordPress extra Angebote, und das eingesetzte Geld rentiert sich durchaus. Ein Freund hat mal eine Joomla-Sicherheitslücke um ein paar Tage verpennt – der Provider hat ihm fast 100€ als „Entseuchungsgebühr“ in Rechnung gestellt …

    Wegen Hörbüchern surf mal zu ohrka.de. Kann man online hören oder als MP3 runterladen und aufs Teflon draufjubeln. Ansonsten mag ich die Dinger von Tommy Jaud.

    • Es ist kompliziert . . . und ich bin leider sehr wenig Profi.
      SSD kann man vielleicht beim nächsten Rechner probieren. Obwohl ich glaube, das Problem ist eher erzwungenes Ausschalten ohne ordnungsgemäßes Runterfahren. 🙄

      Mit dem stationären Rechner bei Magix habe ich nicht so das Problem, ich bin eh‘ nicht der Cloud-Fan. Ich mag die Werbung bei den kostenlosen Angeboten nicht. Und mein Problem war ja auch, dass Strato zwar etwas für WordPress anbietet – mir dann aber bei der Kopplung nicht helfen wollte / konnte.

      Nun, und Tommy Jaud werde ich dann mal probehören.

      😊

  2. Hörbücher? Ja, kennen Sie womöglich noch gar nicht all die Geschichten vom Kommissar Kluftinger? Das gibt ’s doch gar nicht!

  3. Pingback: *** Seelen *** | Spätlese trocken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s