*** 12 von 12 im Juni 2016 ***

Es ist SONNTAG! Ist der erste Gedanke des Morgens. Ausschlafen bis 07:00 Uhr. Toll. Ich überlege so vor mich hin, ob ich bei den heutigen 12 von 12 mitmache und kann mich nicht aufraffen. Aber dann, kurz vor Ende des Frühstücks passiert es. Das Salzschwein drängelt sich in meine Aufmerksamkeit und sagt ‚Ich bin eine Rampensau – bring‘ mich in die Medien!‘ Na gut. Wenn’s weiter nichts ist.

1. Frühstück:


Da Sonntag traditionell der Tag der Woche ist, an welchem dem Essen große Aufmerksamkeit zukommt, wird sofort im Anschluss an das Frühstück das kleine bekloppte Huhn in den Schnellkochtopf getan.

2. Es werde Hühnerbrühe:


Da auch der Sonntagnachmittagkuchen vorbereitet werden will geht es sofort weiter.

3. Erdbeeren pflücken:


Dann ist der Hühnerstall zu entkacken und ebenso der Hühnerhof. Nichts geht über Hygiene. Und wenn Ihr jetzt fragt, was denn der Hahn da ganz links im Nest will – ich habe keine Ahnung.

4. Hühnerstall:

Anschließend muss ich ein Netzwerkkabel suchen. Der Rechner des Kronsohnes hat ein bisschen Allüren, was das W-LAN angeht. Und da sein Drucker installiert werden muss schleppe ich Rechner und Drucker zum Router, installiere den Drucker. Als ich dann das Netzwerkkabel ziehe, ist er plötzlich im W-LAN. Ooohhhmmm. Ich glaube, ich muss nicht alles verstehen.

(Update: Rechner einmal ausschalten und wieder anschalten und W-LAN geht wieder nicht. *kopfschüttel*)

5. Kabelsuche:


In der Zwischenzeit ist das Huhn gar. Und während das Huhn auf Pultemperatur und der Kaffee auf Trinktemperatur abkühlen, bearbeite ich schon mal ein paar Bilder.

6. Warten:


Dann geht alles ganz schnell. Reis aufsetzen, Frikasse zusammenrühren. Essen. Lecker.

7. Mittagessen, Symbolbild:


Auch wenn jetzt eigentlich der heilige Mittagsschlaf ruft. Erst müssen noch die Handtücher auf die Leine. Da geht nichts.

8. Handtücher aufhängen:


Dann endlich ist Mittagspause. Die gesamte Familie und die Gänse und die Enten kommen zur Ruhe. Wie schön. Ach könnte nicht jeden Tag Sonntag sein.

9. Mittagsschlaf:


Nach dem Mittagsschlaf schleppt der Hausherr eine Schubkarre Pfefferminze an. Das erste Viertel der Jahresernte. Also werden Pfefferminzblätter gezupft. Als Belohnung gibt es anschließend die vom Hausherren liebevoll vorbeteitete Erdbeertorte. Aber bitte mit Sahne!

10. Erdbeertorte:

  
Anschließend geht es nahtlos über in die Abendbrotvorbereitungen. Die restliche Hühnerbrühe wird mit Möhren, Sellerie, Zwiebel, Nudeln und Petersilie aufgehübscht und zum Abendbrot gereicht. 

Jetzt werde ich noch

11. Bügeln:

  
Und bevor ich ins Bett falle, werde ich noch kontrollieren, ob die Königin der Nacht vielleicht gerade heute nacht blühen will. Oder vielleicht doch erst morgen?

12. Königin der Nacht:

  
Und dann werde ich ganz, ganz, ganz schnell einschlafen, denn morgen früh klingelt mein Wecker wieder um 05:00 Uhr. 

P.S. Und wie immer sammelt die liebe Caro ganz viele andere 12von12-Teilnehmer.

Advertisements

4 Antworten zu “*** 12 von 12 im Juni 2016 ***

  1. Genau so ein Salz und Pfefferschwein hatten meine Eltern, hatte ich fast vergessen, ich liebte es an den Lederohren zu spielen .-)
    Aber was macht ihr mit dem Hammer?????

    • Frau Spätlese

      Das Salzschwein ist auch mein persönlicher Liebling. 😊
      Und der Hammer lag dort zu Reparaturzwecken – und war einfach nicht weggeräumt worden.
      😁

  2. Das WLAN-Kabel im fünften Bild, ist das ein Twisted Air oder ein Gasfaserkabel?! 🙂

    • Frau Spätlese

      Mir gefallen beide Bezeichnungen. Das geht so in Richtung Wasserstrahlbiegezange und Amplitudenhammer. 😎

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s