*** Frohes, gesundes neues Jahr ***

Für jeden von Euch, von Herzen.

Mehr brauchts ja auch eigentlich nicht – stimmts? 

Ich hoffe, Ihr seid ganz entspannt rübergerutscht.

Wir haben – ganz traditionsgemäß – Silvester bei uns zu Haus verbracht. 

Es gab – ganz traditionsgemäß – selbstgemachte Bowle. (Wir hatten letzten Sommer dafür sogar extra Melonenkugeln selbst eingeweckt.) 

Wir haben – ganz traditionsgemäß –  auch kein Fernsehprogramm laufen lassen, sondern selbstausgesuchte DVDs. (Ich habe mit ‚5 Zimmer, Küche, Sarg‘ und ‚Per Anhalter durch die Galaxis‘ gegen ‚Balduin der Geldschrankknacker‘ verloren. In schwarz-weiß! Oh Mann.) 

Gegen 11 gab es – ganz traditionsgemäß – vom Hausherren selbstgemachte Pfannkuchen. (Schatz, ich mache aber immer – lass mich, ich kann das alleine! Ähem, wie lange muss ich den gehen lassen?) 

Dann standen wir ab kurz nach 12 – ganz traditionsgemäß – 25 Minuten draußen bei unseren Enten in der Kälte, um sie zu beschützen. (Sie sind uns keinen Zentimeter von der Seite gewichen, vor Angst.)

Dann gab es – ganz traditionsgemäß – noch einen kleinen Absacker bei angenehmer Unterhaltung und dann war um 02:00 Silvester auch schon vorbei.

  
Irgendwann ein paar Stunden später sind wir wieder aufgewacht und haben nach einem entspannten Frühstück – ganz traditionsgemäß – das Neujahrskonzert geschaut und gehört und dabei – ganz traditionsgemäß – den Rest der Bowle vom Vorabend ausgetrunken.

Irgendwie ging dann der Tag auch so lala vorbei.

Heute früh haben wir dann – ganz traditionsgemäß – das erste Mal darüber diskutiert, wann der Weihnachtsbaum raus soll. (Er: Weihnachten ist vorbei. Sie: Aber er ist doch noch so schön!)

Nun, und ansonsten hat uns – ganz traditionsgemäß – der Alltag wieder. 

  
Ach, das erinnert mich daran, dass ich gleich noch die Bettwäsche aus der Maschine bei minus 10 Grad Celsius raushängen muss. Und anschliessend gockle ich mal nach neuen Fingern als Ersatz für meine abgefrorenen Stummeln. 

Und Ihr so? 

Advertisements

12 Antworten zu “*** Frohes, gesundes neues Jahr ***

  1. Hier war es alles andere als traditionell.
    Wir haben uns nämlich mal wieder verdrückt, damit der Jahreswechsel uns nicht findet. Hat aber leider – wie letztes Jahr in Neuseeland – nicht geklappt.
    Verstecken an der polnischen Ostsee nützt also auch nix 😉

    Ich wünsche Dir ein tolles neues Jahr, das bringen möge, was Du Dir wünschst.

    • Frau Spätlese

      Aha – an der polnischen Ostsee. Die haben also auch einen Jahreswechsel. Hätte ich ja so nun auch nicht vermutet. 😉
      Vielen Dank für die guten Wünsche – und danke gleichfalls!

  2. Alles paletti und endlich wieder Normalität.
    Ein frohes neues Jahr 🙂

  3. Sagmir, warum „02.02.2016“? Hab ich einen Monat verpennt?!?

  4. Wie schön 😀 Ihr standet mit Sekt und Enten im Garten – ganz in Familie. So muss das sein. Schönes Bild oben übrigens 🙂
    Alles Gute für Euch für 2016. Ich wünsche Euch ein rundum gutes Jahr.
    Liebe Grüße von der Silberdistel

    • Frau Spätlese

      Ich danke Dir für Deine lieben Wünsche! Ja, mit Sekt und Enten im Garten – gut beobachtet!
      Liebe Grüße und die besten Wünsche auch an Dich und Deine Familie!