*** Schokocremetorte ***

Nun war es also ein Glück, dass meine Bekannte mein Leiden nicht länger ertragen konnte und mir aus diesem Grund einen wahren Schatz zum Geschenk machte.

Das Rezept dieser allerköstlichsten, dieser leichten Schokocreme. Das Rezept dieser Schokocreme nur mit Milch. Das Rezept dieser Schokocreme ohne Schlagsahne.

*kriegtsichvorLachenkaumein*

Entschuldigung, ich reiße mich zusammen – so – geht schon jetzt.

Und weil ich will, dass dieses Rezept niemals in Vergessenheit gerät, teile ich es an dieser Stelle mit Euch.

Bitte besorgt Euch einen Tortenboden Eurer Wahl. Egal ob Biskuit oder Selterswasserkuchen oder Rührteig. Was auch immer Euer Herz im Zusammenhang mit Schokocreme begehrt. Es liegt an Euch. Von mir bekommt Ihr hier nur die Creme.

Wir beginnen ganz leicht. Wie versprochen nur mit Milch und ohne Schlagsahne. Also: Bitte einen halben Liter (500 ml) Milch in einen Topf.

2015/03/img_9095.jpg

Da von nix auch nix kommt und ohne Geschmacksträger geht ja bekanntlich gar nichts, deshalb jetzt bitte ein ganzes (!) Stück Butter dazu.

2015/03/img_9096.jpg

Für den Geschmack benötigen wir jetzt noch eine Tafel (100 g) Vollmilchschokolade UND eine Tafel (100 g) Edelbitterschokolade. Hmmm.

2015/03/img_9097.jpg

Diese Zutaten werden jetzt erst einmal eingeschmolzen und dann muss das alles einmal kräftig aufkochen.
Dann (noch heiß !) 5 Minuten lang (!) mit dem Pürrierstab durchödeln.

2015/03/img_90941.jpg

Dann abkühlen lassen und die Mischung für 12 Stunden kalt stellen. Ein Kühlschrank eignet sich prima dafür.

Am nächsten Tag dann behandelt Ihr diese Mischung einfach wie normale Schlagsahne. Unter Verwendung eines Päckchens Sahnesteif schlagt Ihr die Creme steif, damit Ihr diese nach Belieben und Geschmack auf und zwischen die Tortenböden positionieren könnt.

Ich griff noch ein wenig in die Trickkiste und beschmierte die Biskuitböden zuerst kräftig mit Nutella, bevor ich die Schokocreme auftrug.

2015/03/img_9103.jpg

Um jetzt allen Kritikern und Gegnern meiner Lieblingsschokocremetorte endgültig den Wind aus den Segeln zu nehmen, fügte ich noch eine Schicht mit Vitaminen (sprich: Orangenmarmelade) ein:

2015/03/img_9102.jpg

Dann zum Abschluss die letzte Biskuitscheibe (oder was auch immer) obendrauf. Und dann ordentlich mit Schokocreme bedecken. Weitere Deko ist nicht zwingend und darf je nach persönlichem Können und Belieben ausgeführt werden. Mein Prachtstück sah jedenfalls so aus:

2015/03/img_9093.jpg

Nun noch ein paar Stündchen setzen und durchziehen lassen. Anschließend den Kaffeetisch hübsch dekorieren, die Familie aussperren, ausreichend Kaffee kochen, die Familie aussperren, die Torte anschneiden und auf die Teller verteilen, die Familie aussperren, und dann: GENIESSEN!

2015/03/img_9109.jpg

Guten Appetit!

😀

Advertisements

8 Antworten zu “*** Schokocremetorte ***

  1. Boah, Kalorien ohne Ende…. Das muss ich unbedingt nachmachen 🙂 Und die Familie bleibt natürlich draussen…..:) 🙂

  2. Respekt, euer Ehren! Meinen uneingeschränkten Respekt!
    Aber diese Wartezeiten!!! „12 Stunden“, „am nächsten Tag“, „paar Stündchen“ …
    Ich dachte, Folter sei laut den UN-Resolutionen verboten?!

    • Frau Spätlese

      Es kommt immer darauf an, eine Foltermethode zu finden, die noch nicht als solche deklariert ist! Man kann natürlich auch schon vorher naschen. Logisch. Aber so ein Biskuitboden ganz ohne Belag schmeckt schon arg blöd.

  3. Boahhhh 😀 Na, dieses Wunderwerk der Tortenkunst MUSS man doch einfach nachmachen. Aber nach dem Genuss muss man dann wohl doch ein Weilchen hungern 🙄 So ganz ohne Kalorien geht es scheinbar doch nicht ab. Schade, dass alles, was schmeckt, auch immer Kalorien haben muss. Verstehe ich eigentlich gar nicht 🙄
    Danke fürs Teilen! Ich freue mich jetzt schon! Sieht einfach super lecker aus und ist sie mit Sicherheit auch.
    Liebe Grüße von der Silberdistel

    • Frau Spätlese

      Viel Spaß beim Ausprobieren – es ist wirklich ganz leicht! Und wegen der vielen verbastelten Kalorientierchen – man muß ja nicht alles auf einmal essen. 🙂 LG

  4. Also, ich bin im Mai mit drei anderen Bloggerinnen für eine Woche in Ahrenshoop in einem Ferienhaus. Du bist herzlich willkommen. Wir würden auch beim Verzehr helfen 😉

    • Frau Spätlese

      Es gibt da nur ein ganz klitzekleines Problem – bis Mai hält die NIEMALS! Es sind jetzt schon nur noch 3 Stücken da. 😮

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s