*** Aber nur fast! ***

Heute früh, als der Wecker klingelte und ich so vor mich hinüberlegte, ob ich nun aufstehe oder nicht, oder doch, oder doch nicht, oder vielleicht besser doch oder vielleicht besser doch noch nicht . . .

Als ich also so überlegte, stieg mir der allerleckerste Kaffeeduft in die Nase und roch so derart verführerisch, dass ich extratief durch die Nase einatmete und genoss.

Ich genoss sosehr und freute mich vor, dass es sehr lange dauerte, bis ich realisierte, dass der Hausherr ja noch neben mir im Bett lag.

WOHER also kam dieser Kaffeegeruch?

Von dem Augenblick an, wo ich diesen Konflikt realisierte, wurde der Kaffeeduft immer schwächer und verschwand schließlich ganz.

Und dann wusste ich, ich muss aufstehen.

Sowas aber auch.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.