*** Verflixt ***

Es ist aber auch verflixt.

Abends, wenn das Tagwerk getan und ich auf dem Weg in mein kuscheliges Bett noch beim Zähneputzen bin, habe ich eine tolle Idee für einen Blogpost.
Ich formuliere so vor mich hin, zahnputzenderweise, humorig, treffend formuliert, rundum passige Geschichten. Und während ich noch an der einen arbeite, entsteht die nächste Idee, worüber ich auch dringend mal schreiben müsste.
Ich denke und formuliere so vor mich hin, auch im Bett noch und mein allerletzter Gedanke vor dem Einschlafen ist: ‚Das musst Du Dir unbedingt bis morgen früh merken!‘.
Dann schlafe ich ein.

Der nächste Tag beginnt mit der üblichen Betriebsamkeit. Ofen heizen, Frühstück machen, Tiere versorgen, Haus aufräumen, Büro.

Büro!

Im Büro sitze ich dann zwar am Rechner, habe aber keinen Gedanken für meinen Blog übrig. Briefe und e-Mails müssen geschrieben und beantwortet werden. Telefonieren, buchen, recherchieren . . . alles, was so anfällt. Irgendwann zwischendurch Mittag.

Dann ist es abends. Manchmal komme ich zum Saxophonüben, manchmal nicht, wenn andere wichtige Hausarbeit anliegt. Bügeln zum Beispiel, oder Badputzen

Dann ist Zeit für den Hausherren, wir erzählen über den vergangenen Tag, besprechen den nächsten. Vielleicht läuft ein Film.

Und irgendwann ist Bettgehzeit und wir verschwinden ins Bad. Und während ich also auf dem Weg in mein kuscheliges Bett noch beim Zähneputzen bin, habe ich eine tolle Idee für einen Blogpost.
Ich formuliere so vor mich hin, zahnputzenderweise, humorig, treffend formuliert, rundum passige Geschichten. Und während ich noch an der einen arbeite, entsteht die nächste Idee, worüber ich auch dringend mal schreiben müsste.
Ich denke und formuliere so vor mich hin, auch im Bett noch und mein allerletzter Gedanke vor dem Einschlafen ist: ‚Das musst Du Dir unbedingt bis morgen früh merken!‘.
Dann schlafe ich ein.

Advertisements

4 Antworten zu “*** Verflixt ***

  1. Das kommt mir irgendwie bekannt vor 😀

  2. Da gibt’s einen Film drüber … Ich glaub, du musst nur die wahre Liebe finden, dann kommst aus der Nummer auch wieder raus …

    (Tschuldigung, den konnte ich mir nicht verkneifen; siehe dazu auch http://de.wikipedia.org/wiki/Und_täglich_grüßt_das_Murmeltier )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s