*** Saxophonunterricht ***

‚Na, wie ist’s?‘ Der Saxophonlehrer entert den Raum ohne meine Zorneskurve auf der Stirn zu beachten. ‚Hast Du die Achtelnoten bezwungen?‘
Ich schweige.
‚Na, dann zeig mal, wie weit Du gekommen bist‘
Sein fröhliches Geplapper erstirbt, als er auf die aufgeschlagenen Noten auf dem Notenständer schaut. Das Notenheft ist aufgeschlagen bei -Spring comes-. Er zieht die Augenbrauen hoch und schaut mich fragend an.
‚Weißt du,‘ sage ich, ‚Weihnachtslieder werden doch total überschätzt!‘
‚Dieses Gefiepe!‘ Setze ich noch hinterher und beobachte mit vor der Brust verschränkten Armen seine Reaktion.

‚Ach komm,‘ sagt er, und: ‚Du wirst Dich doch davon nicht unterkriegen lassen. Guck mal, was Du bisher alles in der kurzen Zeit hinbekommen hast . . . ‚ Er lächelt motivierend.

‚Erinnerst Du Dich, was ich Dir vorgestern am Telefon erzählt habe?‘ So schnell gebe ich meinen Trotz nicht auf. ‚Bei Takt 25 habe ich die Noten erhängt, das Saxophon verbrannt und mich hinter den Zug geschmissen!‘

Aber er zuckt mit keiner Wimper. Stattdessen blättert er bis zu ‚Jingle Bells‘ grinst mich an und sagt: ‚Na los, lass mal hören!‘

*

45 Minuten später wissen wir folgendes: -Leise rieselt der Schnee- passt! Mit -Oh Tannenbaum- kann ich prima Ungeziefer verjagen. -Jingle Bells- geht nur ohne Playback. Und bei -The first Noel- komme ich nur bis zum Tonartwechsel.

*

Aber egal! Ich bin wieder stolz und motiviert und fühle mich für Weihnachten gerüstet.
Ich liebe mein Saxophon!
😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s