*** X minus eins ***

So!

Die Gästeplatzierung ist fertig geplant.

Das Kleid ist hier.

Die Schuhe sind hier.

Die Handtasche (ein Träumchen) ist hier.

Der Kronsohn ist rasiert. (Ha!)

Außerdem ist er nicht gewachsen, so dass seine Jugendweiheklamotten noch passen.

Der Hausherr hat seinen Anzug noch nicht probegetragen – wozu auch.

Und arbeitet jetzt noch an seiner Rede.

Ich habe mir die Beine rasiert, damit mir der Winterpelz nicht durch die Strumpfhose striezt.

Die Fußnägel sind rot lackiert. Peeptoes – Ihr versteht.

Die erste Absage trotz Zusage ist eingetroffen. Woraufhin wir die Gästeplatzierung noch einmal unter die Lupe nahmen.

Jetzt muss ich nur noch dafür sorgen, dass ich morgen auch munter bleibe und keine müde Gastgeberin bin. Zum Glück gibt es Kaffee Espresso.

Mein Mantra jetzt: ‚Alles wird gut – alles wird gut – alles wird gut.

*

Oh Gott ist mir schlecht.

*

Alles wird gut – alles wird gut – alles wird gut!

20131025-223233.jpg

Advertisements

4 Antworten zu “*** X minus eins ***

  1. Simone Heller

    Herzlichen Glückwunsch dem Gatten und ein gelungenes Fest für alle.
    Liebe Grüße Simone Heller

  2. Ich kann aus eigener Erfahrung von vor ein paar Tagen sagen, dass es nicht weh tut. Egal, was er Dir einzureden versucht 😉
    Ansonsten denke ich, Du wirst das Ding schon rocken. 100%ig.

    • Frau Spätlese

      Du hast Recht. Es tat nicht weh – und es rockte 😀 .
      Auf alle Fälle haben wir jetzt alles überstanden . . .