*** X minus vier ***

Vier Mal werden wir noch wach . . . heißa . . .

Langsam kömmt es immer dichter, das große Fest. Die Aufregung steigt.

Ich habe nun auch DAS (!) Kleid nach Haus geholt. Bei der letzten Anprobe war alles passig und ein kurzes halblautes Sinnieren meinerseits, ob der Ausschnitt denn nicht vielleicht doch hätte geringfügig größer . . . (Weil ich nämlich auch ruhig mein Dekolleté zeigen könnte) . . . kam nur als kurz einprägsame Antwort von Seiten des Schneidermeisters: ‚Naja, aber vielleicht doch lieber nicht, weil das vielleicht den Geamteindruck dieses zierlichen Kleides stören wurde.‘

*

*

*

Und?

Habt Ihr’s?

Ich krieg mich nämlich kaum ein seitdem und hüpfe fröhlich pfeifend durch den Tag . . .

. . . ich trag ein zierliches Kleid . . . dummdidummdidumm . . . ich trag ein zierliches Kleid . . .

*

He made my day!

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.