*** Ein Kleid, ein Kleid, ein Königreich für ein Kleid ***

Inzwischen hat sie gelernt, dass das was Ihr Herz begehrt ein Etuikleid ist. Das ist ja schon mal was. Ärmellos, figurbetont aber nicht zu eng, handbreit überm Knie sind grob umrissen die Marken. Sie sitzt bei der Nachbarin und beschreibt das Einkaufselend, bzw. besser das Elend der Suche nach DEM Kleid.

Und während sie so jammert erzählt und beschreibt, kommt ihr eine unfassbare Idee. Und bevor sie diese zu Ende denken kann, sprudelt sie diese auch schon auf’s geratewohl heraus.

‚Ich kaufe mir einfach Stoff der mir gefällt!’

Begeistert schaut sie zur Nachbarin.

Diese zieht die Augenbrauen hoch und kommentiert: ‚Und dann? Willst Du nähen?’

Hmmm – klar!

‚Ich HABE eine Nähmaschine!’ betont sie und guckt siegessicher. Dann näht sie sich ihr Kleid eben selber. Pfffft. Andere können das auch.

‚Ja, ne, völlig klar.’ Kontert die Nachbarin. ‚Und dann sieht es aus wie Dein Hochzeitskleid. Dem hat man auch angesehen, dass es selber genäht war. Lass es. Vergiss es.’

An der Stelle kann sie leider nicht widersprechen, denn zu ihrem Leidwesen hat die Nachbarin erstens Recht und zweitens einen wunden Punkt berührt.

Also wird nicht selbst genäht.

So.

So.

Also beschließt sie, nähen zu lassen. Und sie hat da auch schon eine Idee . . .

Jetzt also nur noch tollen grünen Stoff im Internet finden (check!), mal den Kostenpunkt beim Schneider erfragen (check!), erleichtert aufatmen (doppelcheck!) und dann kann das Abenteuer beginnen . . .

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s