*** Eventuell 12 von 12 im August ***

Hätte ich gestern früh mit fotografieren angefangen, wäre mein erstes Bild wahrscheinlich eines gewesen, was mich im Tiefschlaf hinterm Lenkrad zeigt. 06:30 Uhr – also mitten in der Nacht – schnell zum Bauern um Milch zu holen.

Auf dem zweiten Bild wäre ich wahrscheinlich am Frühstückstisch zu sehen gewesen. Glücklich über einen XXXL-Milchkaffee und 7 (in Worten: sieben!) Sorten selbstgemachte Marmelade auf dem Frühstückstisch.

Wenn ich fotografiert hätte, hätte ich als drittes Bild den Hühnerstall geknipst. Und mich, umringt von vier neugierigen Hühnern.

Das vierte Bild hätte mich im Büro gezeigt, vermutlich völlig entnervt auf der Suche nach einem Wegweiser durch das aufgestaute Chaos. Immer auf der Suche nach dem Anfang des Fadens . . .

Auf dem fünften Bild wären Nachbars zu sehen gewesen, die vormittags vorbeikamen um eine Schadensregulierung zu besprechen und per Handschlag zu besiegeln. Glücklicherweise sind wir nicht nur Nachbarn sondern auch noch Freunde.

Bild Nummer sechs wäre dann in der Küche geknipst worden. Ich in der linken Hand den Teig für Ciabattabrot während die rechte Hand sich um den Mozzarella fürs Abendbrot kümmert. Und gleich daneben hätte der Hausherr gestanden, der sich währenddessen der Vorbereitung des Mittagessen widmete.

Bild Nummer sieben wieder im Büro. Ordner über Ordner, aber schon einige Haken auf der to-do-Liste.

Hätte ich fotografiert, wäre Bild Nummer acht bestimmt die freche Ente gewesen, die während der Nachmittagskaffeepause frech über unsere Terrasse lief und uns nicht im Geringsten beachtete. Über UNSERE Terrasse. So was!

Bild Nummer neun, wäre wieder mein ‚Geheimnis’-Bild gewesen. Tja. Immer noch das Geheimnis. Aber jetzt ist es nicht mehr lang . . .

Bild Nummer zehn hätte mich eventuell beim Abendbrot gezeigt. Projektabendbrot Tomate. Das heißt: selbstgebackenes Ciabatta mit selbstgemachtem Mozzarella und Tomaten und Basilikum aus dem eigenen Garten. Dazu ein Molkedrink als Überbleibsel der Mozzarellaherstellung. Und nichts weiter. Reicht aber auch – oder?

Bild Nummer elf hätte uns bei den 8 kleinen Entenküken gezeigt, die mittlerweile schon richtig schlau sind und abends allein in den Stall gehen, bevor die Klappe von allein zugeht. Die bekommen als Belohnung immer einen Happen frischen Salat. Da fliegen die drauf, die Piepsies.

Und wenn ich fotografiert hätte, wäre ich auf Bild Nummer zwölf bei einem lecker Glas Rotwein auf dem Liegestuhl auf der Terrasse zu sehen gewesen. Kuschelig in eine warme Decke gehüllt. Schließlich herbstelt es schon ein wenig da draußen.

Wie gesagt.

Wenn.

Und.

Hätte.

Aber man kann eben nicht alles haben.

Advertisements

3 Antworten zu “*** Eventuell 12 von 12 im August ***

  1. Wie jetzt? Digi-Kamera kaputt???

    Fragende Grüße
    Susanne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s