*** Tag der Arbeit ***

Also, ich weiß ja nicht, was Ihr heute so vollbracht habt . . .

Aber ich habe den heutigen ‚Internationalen Tag der Arbeit‘ damit verbracht, die Villa Huhn auf Vordermann zu bringen. Sprich frühlingszuputzen.

Dabei kann man eine Menge Spaß haben. Doch! Ehrlich!

Spaß eins ist das Aushusten der Staublunge, nachdem man die gesamte Einstreu aus dem Haus bugsiert hat.

Spaß zwei ist das empörte Schimpfen der Hühner, die folgerichtig für den heutigen Tag aus dem Stall ausgesperrt sind und draußen nur zwei Notnester hingestellt bekommen haben.

Spaß drei ist, wenn unser Hahn Willi seinen depperten Hühnern erklärt und vormacht, dass das sehr wohl funktionierende Nester sind. Und so (!) muss man sich da reinsetzen.

20130501-211928.jpg

(Links der Hahn und rechts das ungläubige Huhn)

Spaß vier, fünf und sechs ist, wenn man dann durch die Fenster wieder nach draußen gucken kann, im Stall keine Staublunge mehr bekommt und beim Abschrauben der Sitzstangenhalterung hinter ebendieser ganze Myriaden von Völkerstämmen von Milben findet.

Spaß sieben zwingt einen in die komplette Schutzkleidung (Brille, Handschuhe und Atemmaske) während man für für Spaß acht mit dem ganz, ganz bösen bösen bösen (!) Gift ‚verschwindet hier!‘ In jede Ritze des Hühnerhauses sprüht.

Spaß neun bringt der Hausherr, der noch einmal hinter mir herwischt (damit ich auch ganz zufrieden bin. Ich antworte ihm, dass ich schon zufrieden war – daraufhin er antwortet (Spaß zehn), das ist schon o.k., aber jetzt ist auch er zufrieden. Ich lehne meinen Kopf gegen die Wand, zähle ganz entspannt bis 1.436.258 und schaffe es, ganz entspannt lächelnd zu antworten: ‚So kann man mit ganz kleinen Sachen gleich Zweien eine Freude machen.‘

Anschließend schrubbt der Hausherr noch die Flecken von der Wand, von denen ich behauptet habe, dass sie nicht abgehen.

Spaß elf ist, dass ich die Reihenfolge der Punkte sieben bis zehn verbuchtelt habe. Selbstverständlich haben wir ERST geputzt und DANN gegiftet.

So.

Das wieder Einräumen des Stalles war eine Lachnummer.

Und die Hühner haben vorhin erst einmal eine Ansage bekommen. Wehe, da kackt eines heut Nacht.

Und das war Spaß zwölf. Wir wollen ja schließlich brav bei der Wahrheit bleiben.

Advertisements

2 Antworten zu “*** Tag der Arbeit ***

  1. Oh man, das hört sich wirklich spaßig an… 🙄 Die Rote Vogelmilbe ist ziemlich übel zu vertreiben. Zum Glück hatte ich noch nie Milben im Hühnerstall. Klopf ganz schnell auf Holz!
    LG Susanne, die viel Erfolg beim Bekämpfen wünscht!

    • Frau Spätlese

      Mistviecher! Und das Bekämpfen gestaltet sich schwieriger als erwartet . . . 😦