*** Frühling! oder: Wir basteln uns einen Gletscher ***

20. März Frühlingsanfang. Der Himmel ist blau, die Luft ist mild und die Vögel krakeelen sich die Seele aus dem Leib. Überall im Rasen sieht man Krokusse und Märzenbecher blühen. Glücklich hält man das Gesicht gen Himmel und genießt die wärmenden Sonnenstrahlen . . .

Ähem, nein. Falscher Film.

Also wir haben heute früh fast zwei Stunden gebraucht, um allen Schnee beiseite zu schieben und aufzutürmen, der über Nacht gefallen war. Auch den Hühnern mussten wir Gänge durch den Schnee graben, damit sie aus dem Stall zum Futter kommen können und nicht hilflos bis zum Hals in Schneewehen stecken bleiben.

Im Garten ist kein Durchkommen zum Komposthaufen mehr.

Dabei ist mir aber eine tolle Idee gekommen. Man könnte ja aus dem ganzen weißen Elend mal etwas tolles machen. Ich brauche nun nur noch ein paar mehr Meter Schnee auftürmen bis sich mithilfe des entstehenden Druckes und ich gebe zu, etwas Zeit, ein Gletscher bildet. Für den Anfang genügt ja auch ein kleiner. So zum üben, quasi.

Das hätte dann den Vorteil, dass man nicht mehr nach Norwegen oder in die Alpen fahren müsste, um sich einen Gletscher anzuschauen. Man könnte das ganz bequem von zu Hause aus erledigen.
Ich bin bereits am Überlegen, wie ich das geschickt vermarkten kann.

Und um gleich mal zu demonstrieren, dass ich aber auch überhaupt kein Problem mit dem Wetter habe, habe ich heute abend mit dem Hausherren und den Nachbarn im Skianzug bei Feuerschale und Glühwein ein zünftiges Frühlingsfest gefeiert.

So!

Meckern kann ja schließlich jeder.

20130320-201234.jpg

Kurze Info: 30 cm Neuschnee letzte Nacht und die Jeans sind bis zu den Knien hochgekrempelt.

Tschakka!

Advertisements

4 Antworten zu “*** Frühling! oder: Wir basteln uns einen Gletscher ***

  1. Coole Idee, ich mach mit beim Gletscherbau und gebe ein bisschen Eis dazu: http://hilfefuermiranda.wordpress.com/2013/03/20/eiszeit/

    LG Susanne
    PS: Unteres Foto: Eisbeine sozusagen! 😆

  2. Ohne Socken und Schuhe???? Wow. Hammerhart! Hat der Waschbär am Ende mit „Frühling ist Einstellungssache“ recht?

    • Frau Spätlese

      Ohne Netz und doppelten Boden! Frühling wird befohlen. (Auch wenn es eine ganze Weile dauert, ehe die Füße wieder warm sind . . . )