*** Horst-Kevin, das Rumold-Lineal und das Verschlucken von Blogadressen ***

O.K. Ich gebe es zu, das hat alles überhaupt gar nichts miteinander zu tun. Es zeigt lediglich, dass hier für diesen Post einfach mal gesammelt wurde. Passiert schon mal.

*

Beginnen wir mit Horst-Kevin. Wer Horst-Kevin einmal kennenlernen möchte, darf das gerne hier tun. Ich habe dabei aber nur eine kleine Bitte. Nämlich: Bringt das Vieh bloß nicht hierher. Das fehlt mir nämlich gerade noch, wo ich doch so schön in Schwung bin. Ich freue mich aber, dass die Dompteuse den Horst-Kevin überwältigt hat und uns nun ihrerseits auch wieder was zum Lesen gibt. 🙂

*

Wie zum Beispiel ihre Verwunderung über das Rumold-Lineal. Da sie ihre Verwunderung unter ‚Erklär mir die Welt‘ gepostet hat, kann ich ja gleich mal einen Versuch der Erklärung starten. Also . . . das Rumold Lieal dient dazu, auch mal untypische Bögen und Kurven zu zeichnen, ohne dass es gleich nach Frei-Hand-Verwacklung aussieht. Das gute Teil kam bei uns z.B. schon mehrfach in Aktion, als es nämlich darum ging, den Schulatlas des Kronsohnes für ihn sehbehindertengerecht aufzuarbeiten. Das heißt im Einzelnen z.B. die Breite- und Längengrade mit einem dicken Stift nachzuziehen. Und weil diese Dinger verzwickterweise nicht gerade sind, sondern wegen unser quasi apfelförmigen Erde gebogen – da hilft dieses bewegliche Lineal perfekt. Gut so?

*

Nächstes Thema: Das Verschlucken von Blogadressen. Ob Ihr’s glaubt oder nicht. Genau dass ist mir beim Wortmischer auch passiert. Und ich dachte mir so, o.k. – hab ich mich halt dämlich angestellt. (Glücklicherweise kannte der Wortmischer meinen Blog . . . uff.) Aber jetzt gewinne ich langsam das Gefühl – dass da ein Fehler im System steckt. Habt Ihr zum Beispiel (wie ich) vom Spielophon aus kommentiert? So ist es bei mir passiert. In den entsprechenden Feldern war alles eingetragen – aber beim Veröffentlichen des Kommentars fehlte plötzlich die Blogadresse. Ohne eigenes Verschulden. Blöd das! Noch blöder ist natürlich, dass Ihr jetzt für Dinge von mir angeschimpft werdet, für die Ihr gar nix könnt. Bis auf Hubbie und das ist o.k. so.

Ich weiß jetzt also, sollte ich irgendwann in diesem Bloggerleben den Freitagstexter noch einmal beherbergen dürfen, werde ich jeden bloglosen Kommentar  anmailen und nachfragen – und im Bedarfsfall im Kommentar ergänzen. Mea Culpa.

*

Jetzt noch ein kleines Problemchen mit dem heutigen Freitagstexter. Ich kriege den Kulturflaneur nicht erreicht. Ich kann bei twoday.net nämlich aufgrund fehlender Anmeldung nicht kommentieren – und er hat keine email-Adresse in seinem Blog angegeben. Kann da jemand von Euch mal mit dem Zaunpfahl winken? Das wäre schön.

*

So, Ende vom Sammelsurium. Habt ein schönes Wochenende.

Advertisements

6 Antworten zu “*** Horst-Kevin, das Rumold-Lineal und das Verschlucken von Blogadressen ***

  1. Punkt 5 des Sammelsuriums ist erledigt. Wann der Kulturflaneur allerdings reagiert, werden wir noch sehen. Ebenfalls schönes Wochenende.

  2. Hey, du bist klasse! Weil, in CAD-Zeiten klingt sowas relativ überflüssig. Aber für solche Sachen ist das echt wiegemacht. Wieder was gelernt 😀

  3. Vielleicht könnte Frau Frogg Herrn Kulturflaneur Bescheid sagen, auf ihrem Weblog hat sie ihre E-Mailadresse angeführt:
    http://froggblog.twoday.net/stories/455649

    • Frau Spätlese

      Kennt den Frau Frogg den Herrn Kulturflaneur?
      Dann wäre das eine gute Idee!

      (Jedenfalls habe ich ihr soeben eine email-Anfrage geschickt. Wäre doch echt blöd, wenn der Freitagstexter hier ins Stocken kommt. Sonst kommt mein Blog noch in Verruf!)