*** Freitagstexter 3. KW 2013 ***

Da sind wir alle mal wieder hier versammelt und ich kann gleich einen meiner vielen guten Vorsätze für das neue Jahr abhaken – nämlich mir den Freitagstexter mal wieder in meinen Blog zu holen.

Fäddisch. 😉

Aber das Herholen allein reicht nicht, da ist ein bisschen Arbeit mit verbunden. Also deshalb jetzt alle Mann Ärmel hochkrempeln, in die Hände spucken damit der Stift nicht aus den Fingern fällt oder ebendiese von der Tastatur abrutschen.

Ich begrüße Euch alle recht herzlich zu einem neuen Freitagstexter.

Freitagstexter-Logo

Freitagstexter-Logo

Ich bitte also nun an dieser Stelle alle hier mitlesenden Blogbesitzer, welche selber unheimlich gern auch mal den Freitagstexter ausrichten wollen zum dem folgenden Bild möglichst humorvolle oder tiefsinnige, gern auch ironische oder sarkastische, oder beißend politische Kommentare abzugeben. In Kurzform, als Kurzgeschichte, als Gedicht . . . ganz wie es Euch beliebt.

Aber bitte: Tut es!

Alle Kommentare die hier bis zum Dienstag, den 22.01.2013 um 23:59 Uhr eingehen werden von mir auf Herz und Nieren geprüft. Und dann werde ich am kommenden Mittwoch hier bekanntgeben, wer von mir den Freitagstexterpokal überreicht bekommt und deswegen dann auf die Suche nach einem passenden Bild gehen muss, weil ja er (oder sie) dann am kommenden Freitag den Freitagstexter ausrichten darf.

Ihr kennt das Prozedere. Deshalb jetzt Schluss mit den vielen Worten von mir. Jetzt will ich viele Worte von Euch.

Vorhang auf und ich hab jetzt Pause:

 

20130117-162340.jpg

Advertisements

14 Antworten zu “*** Freitagstexter 3. KW 2013 ***

  1. „Unsel Småland-Bausatz ist kaum vom Oliginal zu untelscheiden!“

  2. Brave New World: Vergebens versuchten die Organspender zu fliehen, als der Transplant-Greifer am Horizont auftauchte und langsam aber unerbittlich näher kam.

  3. Der Beweis: Die menschliche Eizelle ist die einzige Körperzelle, die man mit bloßem Auge erkennen kann!

  4. Von wegen Wunder. Jetzt wissen wir endlich, wie ER über das Wasser laufen konnte.

  5. Gegen den neuen SUPERBABBELSCHUWINGGAMM war eigentlich nichts einzuwenden, nur den Spaß am Planschen konnte einem das Zeug irgendwie verleiden.

  6. Endlich eine Alternative zum Goldfischglas.

  7. Unter einem Blasorchester hatte Chantal-Annemarie sich etwas völlig anderes vorgestellt.

  8. Die Hamsterräder waren gestern.. wenn sich nun noch eine Möglichkeit ergeben würde, die entstandene Energie zu speichern, würde ich vorschlagen, in Zukunft diese Dinger am Eingang aller Schwimmbäder zu verteilen.

  9. zorbing´s blonde moments

  10. Weltwirtschaft: Spielen bis die nächste Blase platzt!

  11. Im Jugendstrafcamp bei den Kaugummiautomatenknackern

  12. Nie mehr abtrocknen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s