*** Wie das Leben so spielt ***

Heute war ja nun noch einmal ein Sommertag wie er im Buche steht. Und wenn man die Prognosen so anschaut, vermutlich auch vorerst der letzte. 25°C im Schatten – perfekt. Nicht zu heiß und nicht zu kalt. Also schlüpfte Frau Spätlese ganz heimlich still und leise schon um 17:00 Uhr aus dem Büro (nein, kein Mitleid jetzt, sie war heute früh schon radfahren-laufen-schwimmen, ausgiebig frühstücken in der Sonne, dann noch die restlichen Zwiebeln alle zu Zöpfen binden – also erst nach dem Mittag wirklich im Büro) und mit dem Vorhaben, schnell in dem Stündchen vor dem Abendbrot die wöchentliche Wäsche zu bügeln, damit nach dem Abendbrot mit dem Hausherren gemeinschaftlich faul bei einem leckeren Mojito in den Sommersonnenabend geschaut werden kann.

So in etwa:

Sieht doch lecker aus – oder?

Aber wie das Leben so spielt.

Gerade war die erste Hälfte des einen Hosenbeines der Kronsohnhose fast fertig gebügelt – da klingelte es am Tor. Neugieriges Nachschauen zeigte Frau Nachbarin, die freundlich mit zwei Piccolöchen winkte und den Feierabend feiern wollte. Nun ist Frau Spätlese kein Unmensch und will auf keinen Fall daran Schuld sein, wenn Frau Nachbarin jetzt unglücklich wieder abziehen muss. Zumal sie die Piccolöchen schon selber mitbringt. Also wanderte die Bügelwäsche aus dem Blickfeld, zwei Gläschen auf den Tisch (der Hausherr meinte nur: ne, ne, macht ihr mal . . .) und eine halbe Stunde später waren sowohl der Feierabend gefeiert als auch Frau Nachbarin und Frau Spätlese angeschwipst.

So nämlich spielt das Leben!

Und jetzt habe ich mich (nach dem Abendbrot) auch nur ganz kurz still und heimlich von der Bügelwäsche weggestohlen um Euch darüber zu informieren, wie das Leben so spielt. Anschließend werde ich trotz sanft in meiner Blutbahn kreisendem Piccolöchen die Bügelwäsche erledigen – aber ob wir heute noch zum Mojito kommen . . . ?

Einen schönen Sommerabend für Euch alle.

😉

 

Advertisements

6 Antworten zu “*** Wie das Leben so spielt ***

  1. Manchmal ist das Leben eben wundersam 😉
    Dir auch einen schönen Abend!

  2. Ich hatte heute „Hugo“, der schmeckt mir besser 😀

    • Warum soll ‚Hugo‘ nicht gehen? Hauptsache, der Feierabend wird gefeiert! Oder?

      • … So isses! Deshalb heißt er [der Feierabend, Anm. d. Red] doch auch so … Und das mit dem Alkohol ist für uns jung gebliebene Erwachsene ja sowieso Mission: Erstens kriegt den Alk, den wir trinken, garantiert keins von den Kids ab. Dann kriegt den zweitens auch niemand ab, der das Zeugs nicht verträgt. Und zu guter Letzt sind insbesondere Spirituosen eine gute Geldanlage; wo sonst kriegt man heute schon 10% oder mehr? Auf der Bank garantiert nicht …

      • Frau Spätlese

        Da hast Du mit allem aber so was von Recht – da bleibt mir gar nix mehr zum Sagen übrig!
        Prost! Zum Schutz unserer Kinder.
        😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s