*** 12 von 12 im Juni 2012 ***

Nach gaaaaaanz langer Abstinenz heute mal wieder die 12 von 12. Könnt Ihr Euch noch erinnern? Am 12. des Monats knipst man über den Tag verteilt Bilder, sucht die schönsten 12 aus – und dokumentiert so seinen Tagesablauf. Es gibt ganz, ganz viele, die da mitmachen, und die werden wie immer hier bei Caro aufgelistet.

Und weil ich doch mit der Steuer fertig bin . . . ist das quasi heute meine Belohnung. Aber der Reihe nach.

Außerdem habe ich ja schon wieder ein neues Spielzeug. Softwaretechnisch. Und diesmal ist Frau…Mutti schuld. Frau Mutti wollte hier zwar eigentlich über Lasagne kochen berichten, hat mir aber dabei Instagram gezeigt. Es kam, wie es kommen musste. Jetzt geht es nicht mehr ohne. Wer also auch einen Blick dahin werfen möchte, darf gern auf das frau_spaetlese-Bildchen hier rechts klicken. Viel Spaß dabei.

Nun aber endlich, endlich meine 12 von 12 im Juni 2012. Here we go:

Juni 2012-12-1

Juni 2012-12-1

Es ist 3:34 Uhr in der Früh. Aus irgendeinem Grund bin ich wach geworden und jetzt wirbt da draußen ein Frosch nervenaufreibend um seine Liebste. Ich überlege kurz, ob ich rausgehen soll, den blöden Frosch erwürgen, aber glücklicherweise schlafe ich wieder ein, bevor ich mich zu einer Entscheidung aufraffen kann.

Juni 2012-12-2

Juni 2012-12-2

Dann irgendwann nach dem regulären Aufstehen und dem Frühstück (Griesbrei – Ihr wollt doch keine Griesbreifotos sehen – oder?)leisten der Hausherr und ich die wichtigsten Unterschriften des Jahres. Er will das dicke Papierpaket heute gleich noch zum Finanzamt bringen. Eigentlich soll die Erklärung ab dieses Jahr ja elektronisch eingereicht werden. Aber mal sehen, ob er das Zeug trotzdem los wird. So wie ich ihn kenne, wird er denen erklären: ‚Aber isch ‚abe doch gar kein Internet.‘ – Schauen wir mal.

Juni 2012-12-3

Juni 2012-12-3

Dann heißt es ab in den Hühnerstall. Ausmisten. Schließlich wollen wir glückliche Hühner haben. Und was finde ich? Das erste Ei des Tages. Brave Hühner!

Juni 2012-12-4

Juni 2012-12-4

Das Absammeln des Hühnerhofes dauert zur Zeit immer etwas länger. Ich kann mich einfach vom Anblick der Glucke mit ihren 5 putzmunteren Küken nicht lösen. Außerdem macht es richtig Spaß zuzuschauen, wenn der Hahn Willi irritiert die Augenbrauen hebt, wenn das kleine Kroppzeug da einfach so mitten durch das Essen marschiert. Hach!

Juni 2012-12-5

Juni 2012-12-5

Nun aber endlich in’s Büro. Es wird Zeit. Schließlich habe ich in der letzten Zeit genug anderen Kram liegen lassen. Und der Schreibtisch müsste auch mal wieder aufgeräumt werden. Ich kann mich fast gar nicht mehr erinnern, welche Farbe die Schreibtischplatte hat. Nein, im Ernst, so schlimm ist es nicht. Aber Arbeit ist genug. Aber: Bevor es losgehen ´kann, brauche ich einen Kaffee. Und der ist fertig, noch bevor der Rechner hochgefahren ist. Perfekt!

Juni 2012-12-6

Juni 2012-12-6

2 Stunden, 3 Nervenzusammenbrüche und 4 Kaffee später kann man tatsächlich wieder einen Schreibtisch erkennen. Nein, natürlich war es nicht soooo schlimm, aber das Arbeiten macht jetzt gleich noch mal soviel Spaß.

Juni 2012-12-7

Juni 2012-12-7

Und wupps – ist es schon Mittagszeit. Die Fischkrusteln mit Gemüsestreifen sind eine Teamarbeit vom Hausherren und mir. Lecker!

Juni 2012-12-8

Juni 2012-12-8

Bevor ich nun wieder in das Büro darf muss ich noch den Käse baden. Einmal Pils für eine leckere Rinde bitte!

Juni 2012-12-9

Juni 2012-12-9

Zurück im Büro leere ich den Briefkasten und widme mich folglich dem Posteingang. Aber was ist das denn? 25% auf mein Lieblingsparfüm? Na, her damit!

*

Wie jetzt  – das sind keine 12 Bilder? Na logisch nicht, der Tag ist doch auch noch nicht vorbei. So was aber auch. Echt jetzt! Aber jetzt, die letzten drei:

Juni 2012-12-10

Juni 2012-12-10

Nach dem Büro und vor dem Abendbrot: Langsam kommen die Erdbeeren. Ein paar der ersten sind auch heute wieder reif. Hmmm. Aber bevor es schmecken kann heißt es: ‚Einer teilt – einer wählt!‘

Juni 2012-12-11

Juni 2012-12-11

Auch wenn das jetzt unheimlich lecker war – aber vor den Feierabend hat der liebe Gott das Bügeln gestellt. Mag jemand an meiner Stelle . . . ?

Juni 2012-12-12

Juni 2012-12-12

Jetzt ist auch das geschafft. Der Feierabend kann kommen. Da war doch gestern noch ein Rest in der Flasche? Lass uns mal schauen. Und nun, nix wie Füße hoch. Ich wünsche Euch einen schönen Abend!

Jetzt sind’s 12!

Danke für’s gucken.

😉

 

Advertisements

4 Antworten zu “*** 12 von 12 im Juni 2012 ***

  1. Hab Dein Post jetzt erst gesehen!

    Der Hahn ist ja langbeinig… Oder sieht das nur auf dem Foto so aus???
    Die Kleinen in der Futterraufe – wie goldig! 😀

    LG Susanne

    • Frau Spätlese

      Hmm – also da fragst Du was. Ich denke, er ist schon recht hochbeinig. Aber auch stämmig. Also ich meine, ein breites Kreuz hat der . . . ist als ein Riesenhahn! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s