*** Bei denen piepts doch! ***

Na aber klar doch!

Könnt Ihr Euch noch erinnern, dass ich vor knapp 4 Wochen hin und her überlegt habe, ob ich der braunen Glucke denn nun Eier unterlegen soll oder nicht? Ihr kennt mich. Ich konnte natürlich der Versuchung nicht widerstehen. Ruckzuck wurden 10 Eier gefunden und unter das brütwillige Huhn geschoben.

Hach.

Und es kam wie es kommen musste.

Nachdem ich nun den ganzen Sonntag schweißüberströmt Flügel gehalten und beim Pressen geholfen habe – bin ich stolze Patentante von 5 (in Worten: fünf) Hühnerküken. Davon ein braunes und 4 weiße. Leider kein schwarzes. Aber das liegt an unserer schwarzen Waltraut, der Diva. Ihre 3 Eier waren nämlich unbefruchtet. Ein weiteres Ei war relativ früh in der Entwicklung stecken geblieben – Zwillinge hätten da drin ja auch nicht wirklich Platz gehabt. Naja und eines hat die Glucke 3 Tage vor dem Schlupftermin aufgefressen. Dass muss entwickelt gewesen sein – nach den Blutspuren im Nest und Federresten am Schnabel zu beurteilen.

Warum macht eine Glucke das? Und das ist eine ernstgemeinte Frage. Habt Ihr eine Ahnung?

Jedenfalls haben wir nun also 5 (!) neue Küken.

Und hier sind die Neuzugänge in der Villa Huhn:

Kueken-8

Kueken-8

Ich hoffe ja mal, dass unsere Glucke diesmal etwas länger Muttergefühle entwickelt als beim letzten Mal. (Piepsi mussten wir ja knallhart entwöhnen – indem wir ihr einfach abends den Weg zur Mutter versperrt haben und sie dadurch gezwungen haben, zu den anderen auf die Stange zu gehen.) Es ist übrigens tatsächlich ein Huhn. (Und ich habe gelernt, dass diese Punkte an den Beinen, wo beim Hahn die Sporen wachsen, tatsächlich alle (unsere jedenfalls) Hühner haben.)

Hach ja.

Jedenfalls hat der Hausherr gesagt, wenn noch ein Huhn brüten will, bekommt es Kalkeier untergelegt.

Hmm.

Ich habe noch nicht ja gesagt dazu.

😉

 

Advertisements

2 Antworten zu “*** Bei denen piepts doch! ***

  1. Sieh mal einer an! Da habt Ihr ja aufgeholt… 😉
    Sind die niedlich! 😀
    Ich glaube nicht, dass Deine Glucke das Ei aufgemacht hat. Es wird sicher kaputt gegangen sein. Passiert manchmal, besonders wenn andere Hennen unbedingt in dieses Nest ein Ei legen wollen und die Glucke es verteidigt. Das Küken war noch nicht fertig entwickelt, deshalb das ganze Blut. Hühner sind Allesfresser und essen auch tote Küken…

    LG Susanne
    PS: Ich drück die Daumen, dass sie diesmal länger gluckig bleibt. Falls nicht, wird es für diese Küken leichter, weil es 5 sind. Piepsi hatte es eindeutig schwerer als Einzelkind.

    • Frau Spätlese

      Danke für die lieben Wünsche.
      Auf alle Fälle benimmt sie sich diesmal schon ‚gluckiger‘ als beim letzten Mal. Sie schirmt die Kleinen viel mehr ab (auch vor uns) als das Einzelkindchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s