*** Aua ***

So, hier wäre er jetzt, der versprochene Jammercontent. Glaubt ja nicht, dass Ihr da dran vorbeikommt. Gestern saßen wir überraschend noch bei Nachbars und wir zwei Frauen erzählten stolz von dem uns heute bevorstehenden Zahnarzttermin und den dazugehörigen Großbaustellen. Ach was waren wir tapfer. Im Beschreiben. Vorher. Und es ging uns gut, gestern noch!

Nun bin ich schon zurück und ich muss mich außerordentlich anstrengen um nicht hinter jedes Wort ein ‚Aua‘ ´zu setzen. Wer aua will aua denn aua solcha aua Sätze aua lesen aua?

Nicht einmal der Kaffee schmeckt mir mehr.

Zwischendurch während einer kleinen Pause im Bohrmarathon fragte ich Frau Doktor, ob ich denn mal einen Spiegel haben könnte um einen Blick in das Katastrophengebiet zu werfen . . .  Die Antwort war ein kategorisches ‚NEIN‘. Das erlaube sie keinem Patienten, beschied sie mir. Dafür sehe es zu furchtbar aus. Ich darf gucken, wenn sie fertig ist.

Jetzt sitze jammernd zu Hause am Schreibtisch und spreche leise mein kleines, feines, kurzes, heutiges Mantra vor mich hin.

Aua!

Ich muss nachher erst einmal gucken, wie es Frau Nachbarin geht.

Advertisements

7 Antworten zu “*** Aua ***

  1. Mitunter hilft Schmerzverlagerung. Stein auf Zeh oder so. Oder beim Zwiebelschnippeln in den Daumen hobeln. Dann legt man wie von selbst die Prioritäten anderswohin …
    Häppi Rekonvaleszenz derweil!

    • Frau Spätlese

      Ich habe mich zwischenzeitlich für eine bio-dynamische Behandlung mit Rotwein entschieden . . .

      • Auch sehr lobenswert!
        Immerhin müssen wir Erwachsenen ja schauen, dass wir so viel Alk wie möglich vernichten – denn das was wir schon intus haben, kriegen unsere Kids garantiert nicht mehr ab. Und auch niemand, der es nicht verträgt.
        (aus der beliebten Reihe „Ein Grund findet sich immer — wenn man nur richtig sucht“™)

      • Frau Spätlese

        So habe ich das noch gar nicht gesehen . . .

  2. Ich wünsche Dir gute Besserung, liebe Frau Spätlese!!!

    Susanne