*** Von 9 auf 24 ***

So isses! Kaum passt man mal nicht auf – wupps – sitzt eine fremde Ente im Entenhaus und brütet.

Während unsere 9 dicken Enten mit Familienanschluss zwar derzeit mächtig in Wallung sind aber überhaupt keiner Eierleg- und Brütambitionen erkennen lassen, hat es sich derweil eine fremde Ente im Häuschen gemütlich gemacht.

Wie lange schon, war uns gar nicht klar, erst in den letzten beiden Wochen sind uns ihre heimlichen Start- und Landemanöver aufgefallen.

So.

Und heute bietet sich mir folgendes Bild: (Sucht mal schön!)

Enten-3

Enten-3

Das Zählen gestaltete sich etwas mühsam, aber Dank anständiger Zoom-Kamera und Vergrößerung auf Rechner ist es mir gelungen, bis 15 zu zählen.

Noch einmal langsam und zum Mitschreiben für Euch: F ü n f z e h n!

Hier ein Ausschnitt:

Enten-4

Enten-4

Aaaarrrggghhh – ich geh‘ mal ein Schild an das Tor hängen – ‚Wegen Überfüllung geschlossen‘!

Advertisements

4 Antworten zu “*** Von 9 auf 24 ***

  1. Früher hies das Kuckuckseier ins Nest legen… 😉
    Aber süüüüß sind sie!!!

    LG Susanne

    • Frau Spätlese

      Wir vermuten, dass unsere ‚Familienenten‘ geholfen haben, das Nest zu füllen. Denn 15 Eier ist schon mächtig viel für eine Ente.

  2. Bei Euch muss es irgendwie einfach zu schön sein. Anders kann man sich das doch gar nicht erklären. 😀