*** Mütterliche Organismen ***

Mütterliche Organismen funktionieren.
Immer.
Auch mitten in der Nacht, wenn der Geist sich gerade wunderschön in die Watte der ersten Tiefschlafphase begeben hat.
Sobald leise schlurfende Kinderfüsschen zu hören sind und ein leise gehauchtes ‚Mama mir ist schlecht und im Bett ist auch schon was.‘
Dann nämlich schaltet das mentale Triebwerk von Null auf Hochleistung und der mütterliche Organismus wäscht das Kind, tröstet das Kind, wäscht das Bettzeug,tröstet das Kind, organisiert ein neues Bettzeug, tröstet das Kind, findet in den Tiefen des Arzneischrankes das letzte Zäpfchen gegen die auslösenden Kopfschmerzen, tröstet das Kind, bringt es wieder ins Bett, stellt eine Schüssel dazu und liegt danach stundenlang wach, um auf verdächtige Geräusche aus dem Kinderzimmer zu horchen.

Bäääh!

Advertisements

10 Antworten zu “*** Mütterliche Organismen ***

  1. Nur zwecks der Vollständigkeit und dass hier kein falscher Eindruck entsteht:
    Das können Papas im Notfall auch.

    SCNR,
    der Mechatroniker

    • Frau Spätlese

      Wobei ‚Notfall‘ besonderer Definition bedarf . . .

      • Jau, da kann man sich drüber streiten, zumal die werte Brut auch personelle Präferenzen hat. Wenn die Prinzessin rumnölt, dass Mama mit aufs Klo soll, dann führen sämtliche Versuche von Papa nicht zum Erfolg, mit dem Ende vom Lied, dass die ganze Family wach ist.
        Aber wenn ein Kind ernsthaft krank ist und Papa die Kotze wegmacht und das Bett frisch bezieht, beschwert sich niemand. Hab beides selber schon zigmal probiert.
        Und auch Papas (ich zähl mich halt mal ganz frech dazu) können mitten in der Nacht sehr wohl von 0 auf 100.
        Wobei ich freilich nur mich selbst an der Stelle aus eigenen Erfahrungen kenne.

      • Frau Spätlese

        Vielleicht habe ich bei meinem Mann in grauer Vorzeit mal was falsch gemacht . . . ?
        Aber so Sätze wie:’Ach lass mal, ich schaffe das schon.‘ kommen mir in solchen Situationen mit Sicherheit nicht über die Lippen!

  2. Nee, Männer haben diesen speziellen Sensor nicht.

    Ich glaube man schläft nie wieder so tief und fest wie vor der Geburt der Kinder.

    • Das will ich wohl glauben, dass Frau wie wieder so fest schläft wie vor der Geburt!
      Aber: die Verallgemeinerung, dass alle Papas durchschlafen, während derdiedas Kind sich die Seele aus dem Leib kotzt, und Mamas per Definition solche Nachtschichten übernehmen, die lasse ich nicht gelten.
      Zumindest ich gehöre nicht zu diesem Typ Papa.

      • Frau Spätlese

        Dann verneige ich mich hiermit in Respekt vor Dir.

      • Das wiederum wäre vermutlich zu viel der Ehre! Schließlich hat man ja gemeinsame Pflichten bei der Aufzucht, nüschwoar?! 🙂
        Und ich glaube fest daran, dass Herr Spätlese am Vorabend sich körperlich so für die Familie verausgabt hat, dass er schlicht den komatösen Schlaf der Erschöpften geschlafen hat …

    • Frau Spätlese

      Es sei denn, diese sind außer Haus . . .

      • Sorry, wenn ich auch hierzu was ablasse: aber die ersten paar Nächte, die derdiedas Kind außerhalb verbringt, hatten zumindest bei uns keinen schlaffördernden Effekt, im Gegenteil …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s