*** Ich bin ja aber auch selbst Schuld! ***

Ich hätte ja auch selber kochen können. Hätte ich. Dann hätte ich nur aus meinem heiß geliebten Büro kommen müssen, die Arbeit einfach Arbeit sein lassen und hätte kochen müssen.

Hätte.

Nun koche ich aber nicht wirklich gern. Und freue mich deshalb immer wieder, wenn ich den Hausherren überredet kriege, es selbst zu tun. Auch wenn ich dabei natürlich immer ein gewisses Risiko eingehe.

Es ist ja nicht so, dass er nicht kochen kann. Er kann es schon. Er kocht sogar kreativ. Das sollte eigentlich schön sein.

Eigentlich.

Uneigentlich strapaziert er mit dieser Kreativität meine Geschmacksnerven und testet meinen geschmacklichen Toleranzbereich aus.

Hab ich das nett umschrieben?

Heute gab es Kürbissuppe.

Boahh – höre ich Euch sagen, Kürbissuppe schmeckt ja immer gleich.

Ja – im Grunde schon.

Aber nicht, wenn der Hausherr kocht. Und erst recht nicht, wenn er die Suppe unter Verwendung diverser Töpfchen und Gläschen aus dem Kühlschrank ‚welche ohnehin mal aufgebraucht werden müssen’ aufbessert.

*seufz*

Nach dem ersten Löffel schmeckte die Suppe gewöhnungsbedürftig.

Der Geschmack änderte sich nach dem zweiten Löffel in ‚geht gar nicht’.

Mit der Folge, dass ich heute KEIN Mittag gegessen und damit den Hausherren beleidigt habe.

Mit der Folge, dass ich jetzt HUNGER habe und in meinem heiß geliebten Büro sitze und mich selbst bemitleide.

Ich bin ja aber auch selbst Schuld.

Jammer!

Advertisements

4 Antworten zu “*** Ich bin ja aber auch selbst Schuld! ***

  1. Das hätte 1:1 genau so hier passieren können. *butterbrotrüberschieb*

  2. Kürbissuppe schmeckt erstens großartig und zweitens je nachwendetem Kürbis auch durchaus unterschiedlich. Leider aber kann man EINE MENGE falsch machen bei der Zubereitung, da ist recht stures ans-Rezept-Halten gefragt, wenn’s was werden soll.

    Mein Geheimtipp, mit dem man leicht…äh, abgeschweifte Rezeptexperimente wieder hingebogen kriegt:
    Krümelig angebratenes gemischtes Gehacktes in die Suppe,
    einzwei Spritzer Tabasco – fertig.

    Das rettet so manchen Ehefrieden…;-).

    • Gehacktes und Tabasco – das merke ich mir! Danke.
      Glücklicherweise war dem Hausherren selber klar, dass er es vermurkst hat. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s