*** Die Kekse reichen nicht! ***

Sagt der Hausherr und steht deprimiert vor dem Küchenregal in welchem sich die Dosen mit den Weihnachtskeksen stapeln.

Er nimmt eine heraus. Guck mal, hier fehlen schon so viele. Damit kommen wir NIE bis Weihnachten.

Frau Spätlese betrachtet das Elend, zählt die Tage bis Weihnachten und überlegt, ob sie tatsächlich noch einmal Lust zu backen hat.

Hmmm?

Wenige Minuten später entdeckt sie beim Gang durch das Wohnzimmer unter dem Beistelltischchen am Kachelofen eine Keksdose. Na so etwas. Und noch zu drei Vierteln gefüllt.

Nicht lange danach findet sie eine Dose im Keller – selbstverständlich mit einer reichlichen Keksmischung versehen.

Und – was sein muss, muss sein – auch im Büro, im Schrank hinter dem Arbeitsplatz des Hausherren: eine Keksdose.

So ein Schlawiner!

Und sie reichen nämlich doch!

Advertisements

2 Antworten zu “*** Die Kekse reichen nicht! ***

  1. …in einer Woche kann noch viel passieren …

    http://www.weihnachtsmaus.de/gedicht/index.html

    Und überhaupt zeigt meine persönliche Erfahrung, dass ab dem Abend, an dem der Verzehr offiziell freigegeben wird, die Haltbarkeitskurve exponentiell steigt. Oder andersrum: wenn Mann darf, werden die Dinger uninteressant… 🙂

    • Frau Spätlese

      Bei uns darf MANN ab dem 1. Advent an die Kekse . . . folglich müssen diese mindestens 5 Wochen reichen (daher der Backwahn).

      Am 1. Januar wird dann sofort nach Kuchen gefragt. MANN könne keine Kekse und keinen Stollen mehr sehen. . .