*** Wieviel frisst ein Huhn? ***

Das ist keine blöde Frage, sondern für jemanden, der Hühner hält, eine enorm wichtige, geradezu essentielle Frage.

Warum?

Weil man beim Nachdenken darüber, was ein Ei so alles enthält, irgendwann auch auf die Idee kommt, dass all das dieses Huhn auch vorher gefressen haben muss.

Logisch oder?

Also kümmert und informiert man sich. Man will ja schließlich, dass es dem Hühnervogel gut geht und an nichts fehlt. Es soll ein glückliches Huhn sein. Basta!

Das Problem ist also folgendes: frage 10 Leute und Du bekommst 11 Antworten. Der eine füttert nur Legemehl (nur dann legen die Hühner ordentlich Eier – sagt er). Der nächste gibt nur Weizen und sagt, da ist alles drin, was das Huhn braucht und den Rest holt es sich von der Wiese. Ein anderer ernährt seine Hühner mit den gesammelten Essensresten des Dorfes und wieder der Nächste stellt Futter penibelst aus Körner und Mineralmischungen und Vitaminen zusammen.

Eure Hühner sind zu fett! Sagt zum Beispiel Frau Nachbarin, als ich mich bei ihr wundere, dass unsere Hühner grad so schlecht Eier legen. Fette Hühner, sagt sie, legen schlecht. Das sagt auch ihre Bekannte.

So!

Und nun?

Man könnte fachlich werden. Denn natürlich gibt es auch genügend Bücher (und Seiten im Internet) wo minutiös aufgeschrieben ist, wieviel Eiweiß, Kohlenhydrate, Fett so ein Huhn braucht. Zum Beispiel hier: (Man beachte die linke Leiste!)

Ich könnte das auch ausrechnen. Weil mir alle diese schlauen Tabellen auch sagen, was z.B. in Weizen drin ist. Könnte ich! Wenn ich denn wollte.

Tja.

Tu‘ ich aber nicht, denn wir sind hier (herzlich willkommen) in der Realität.

Und die Realität sieht wie folgt aus: Ich stelle also mein auf (derzeit) 6 Hühner und einen Hahn ausgerechnetes perfektes Futter morgens in der Früh vor die Tiere und was passiert?

1. Bertha sitzt gerade auf dem Nest und legt ein Ei (und kann demzufolge nicht fressen)

2. Die neuen Hühner sind in der Rangordnung noch irgendwo unter den Spatzen und dürfen erst fressen, wenn dem Chefhuhn quasi schon schlecht ist. Und

3. Hat unser schwarzes Huhn Waltraut ganz schnell mitbekommen, dass es irgendwie Engpässe beim Futter gibt. Und anstatt die ansonsten so im Weibsvolk so verbreitete Sorge um die Figur zu pflegen, haut sie rein, was das Zeug hält. Getreu dem Motto: Wenn das alles ist, was wir heute kriegen, könnt ihr ja gerne sonnenbaden – ich fresse derweil.

Mit der Folge, das fünf unserer Hühnerdamen tatsächlich etwas von den Fettreserven zehrten, während Waltrauts Figur sich allmählich Richtung Luftballon entwickelte . . .

Zwischenzeitlich bin ich ein Vertreter der ‚Es-muss-immer-Futter-da-sein-Fraktion‘. Und egal. Meine Hühner sind nicht fett. Sie sind stämmig. Gerne. Man darf sie auch als beleibt bezeichnen. Auch das. Aber eines sind sie auf alle Fälle: Glücklich!

So!

Luftballon-Waltraut

Luftballon-Waltraut

Advertisements

5 Antworten zu “*** Wieviel frisst ein Huhn? ***

  1. Ach bitte, ich würde zu gerne erfahren, wie es mit Luftballon-Waltraut, und natürlich auch mit den anderen Hühnern weitergeht.
    Außerdem ist sie echt fotogen; mir jedenfalls gelingt es nicht, so vorteilhaft zu posen.

    • Aber bitte, keine Angst, ich werde Euch keine einzelne Hühnergeschichte ersparen . . . und gerne fotografiere ich auch unsere anderen Moppelchen noch – zum Beweis, dass auch die fotogen sind.

  2. Und was ist nun mit dem Eierlegen, wo sie jetzt glücklich sind? Legen denn die Hühner nicht jetzt zu dieser Jahrsszeit nicht ohnehin weniger Eier? fragt die hühnerinteressierte Silberdistel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s