Tagesarchiv: 24. November 2011

*** Da schien mal kurz so schön die Sonne . . . ***

. . . und ich nutzte dieses kleine Fleckchen Helligkeit um nach dem Mittag einen Verdauungsspaziergang bei den Hühnern zu genießen. Und siehe da – auch das Federvieh lümmelte einhellig und vor allem friedlich gesellig in der Sonne. Gruppendösen war angesagt.

Faszinert stand ich mehrere Minuten und beobachtete die absolute Regungslosigkeit. Diesen Frieden.

Dann beschloss ich, ich müsste davon unbedingt ein Foto haben. Ganz unbedingt und jetzt und sofort.

Ich schlich mich langsam, leise und unbemerkt davon. Im Haus griff ich das erste kameraähnliche, was mir unterdie Finger kam. Ich wollte keine Zeit verlieren.

Langsam schlich ich mich wieder auf das Hühnergelände und ging ganz langsam vorsichtig und ruhig um den Hühnerruhepool herum. Schließlich wollte ich nicht gegen das Licht fotografieren.

Kaum jedoch holte ich das Handy aus der Tasche kam Bewegung in die Hühner.

Futter? Gibt’s Futter? Oder vielleicht sogar Leckerli?

Ehe ich mich versah, war ich umringt von bettelnden Hühnern, die sich für mein Handy interessierten.

Grrrr.

Also habe ich einfach mal trotzdem geknippst und hinterher einfach eine Bleistiftzeichnung draus gemacht. Toll – oder?

Malhühner-1

Malhühner-1

 

Und die ganz neugierigen habe ich in buntenPinselstrich umgewandelt.

Malhühner-2

Malhühner-2

 

Was für ein lustiges Völkchen.

Advertisements