*** Was soll das heißen? ***

Wenn der Kronsohn am Wochenende kommt, müssen wir uns natürlich Zeit für seine Schulsachen nehmen. So leicht wie wir alle dachten und hofften geht die Umstellung auf eigenverantwortliches Lernen in der Ferne dann doch nicht. Und da ist es ratsam, einfach mal einen Blick auf die Hefte zu werfen und zu schauen, ob der Sohn auch alles verstanden hat.

Interessant sind hierbei seine Mitschriften. Und wenn er nicht irgendwann einmal auf die Idee gekommen wäre, dass man beim Mitschreiben viel schneller ist, wenn man soviel wie möglich abkürzt . . .

. . . dann könnten wir diese Buchstabenkombination bestimmt auch deuten:

Abkuerzung

Abkuerzung

 

Blöd ist nur, dass auch der Kronsohn inzwischen nur noch die Augenbrauen samt Schultern hochzieht und Unverständnis äußert.

Für alle Rätselwilligen: Gefunden haben wir dieses im Matheheft und in der Nähe geisterten solche Begriffe wie ‚Verdopplung des x-Wertes‘ und ‚Halbierung des y-Wertes‘ und ‚Proportionalität‘ und ‚Quotengleichheit‘ und ‚Zuordnung‘ herum.

Wer also weiß, welchen wichtigen Merksatz der Kronsohn da abgekürzt hat – bitte melden. Wir haben keinen blassen Schimmer.

Ähem, und natürlich hab ich ihm erklärt, wie man ‚proportinal‘ schreibt.

Hach ja.

Advertisements

7 Antworten zu “*** Was soll das heißen? ***

  1. Uups, ist das schon lange her, als ich davon mal was hörte. Hab’s dann schnell vergessen, weil … braucht man eh nicht. … und nun fragst DU danach *kopfschüttel*
    Aber ein Mathematiker kann das Rätsel bestimmt lösen 😉

  2. Ich bin raus, ich hab´ Dyskalkulie (zu irgendwas muss der Scheiß ja gut sein…). Dafür hab ich dir einen Award verliehen, ist doch auch was 😀

  3. Also ich würd mal behaupten:
    „Eine Zuordnung nennt man proportional, wenn sie quotientengleich ist.“

    Siehe zum Bleistift http://www.mathematik-wissen.de/proportionale_zuordnung.htm

    Ihr könnt also hiermit mit dem Zucken aufhören! 🙂

    • Frau Spätlese

      Das klingt zwar irgendwie angenehm – aber wie passt es zu seinen Buchstaben? *hilflosguck*

      • Ups, sorry, es geht um die Buchstaben?!?

        Dann isses nicht mehr so einfach, zugegebenerweise…

        Ich lehne mich mal gaaaaaanz weit aus dem Fenster und behaupte, dass da drin „zwei Graphen oder ein Produkt zweier Proportionen“ stecken, und dass das „Qu“ hinten für „Quotient“ oder „Quotienten“ steht.

        Google findet aber zum Beispiel den „Quotient eines Werts“ nur in unlogischen Finanzpapieren. Unlogisch deshalb, weil das geht ja nicht, aus nur einem einzelnen Wert einen Quotient zu bilden.

        Viel Glück bei der Weitersuche!