*** Alle Jahre wieder . . . ***

ist das erste, was sich in diesem Jahr von Weihnachten blicken lässt (ausgenommen Keksdosen – ;-)) der Stollen.Denn den muss man rechtzeitig backen, damit er durchziehen und reifen kann und dann am ersten Advent perfekt schmeckt.

Bei zögerte sich das ‚rechtzeitig backen‘ in diesem Jahr bis zur letzten Woche hin. Aber es ist vollbracht.

Ausgerollt und befüllt . . .

Stollen-1

Stollen-1

 

und dann ausgebacken, gebuttert und mit Puderzucker bestäubt . . .

Stollen-2

Stollen-2

 

JA, er ist leider etwas aufgeplatzt – ich hatte ihn wohl zu dünn ausgerollt. Aber ich versichere Euch, das tut dem Geschmack keinen Abbruch. Jedenfalls musste ich ihn genz schnell dem Hausherren entreißen, der schon das Messer in der Hand hatte und meinte, so gut hätte der noch nie gerochen!

Jetzt ist er versteckt und ich hoffe 10 age reichen zum Reifen und Durchziehen.

*Daumendrück*

Advertisements

8 Antworten zu “*** Alle Jahre wieder . . . ***

  1. Sieht ausgesprochen lecker aus!
    Schönen Sonntag & liebe Grüße
    Juniwelt

  2. Ui, sehr lecker!! Und Gratulation, dass du das noch rechtzeitig „gebacken“ kriegst. Mich hat es heute Morgen total erschüttert, dass am Wochenende schon 1. Advent ist…

  3. Hmmmmm, sieht das lecker aus! 🙂 Ich muss gestehen, der Aufwand ist mir immer viel zu groß, aber ich liebe Stollen 🙂
    LG

  4. Leider mag hier irgendwie keiner außer mir Stollen. Wenn was über bleibt, geb ich gern meine Postadresse durch…

    Ich hoffe doch schwer, dass der nach „Dräsdener Art“ ist, denn nur „Dräsdener Stollen ist guder Stollen“. Oder so.

    • Frau Spätlese

      Gekauften Stollen mah ich auch nicht . . . und dieses Rezept haben wir in jahrelanger Arbeit immer mehr verbessert . . . es ist also nach ‚unserer Art‘! 😉