*** Neues aus Entenhausen ***

Also, eines muss ich mal klarstellen.

Enten sind auch nur Menschen.

Ehrlich.

Und kein bisschen besser.

Wir haben unser Entenpärchen jetzt 5 oder 6 Wochen. Und wir sind schon gute Freunde geworden. Zwischenzeitlich fressen sie uns sogar schon aus der Hand! Aber was wir (so als Ente quasi) überhaupt gar nicht mögen, ist Frischluft. Das ist viel zu aufregend. Und erst der viele Schnee . . .

Als wir sie im vielen Schnee zwangen ermunterten, auch mal das Draußengelände zu erkunden, konnte man den Papa geradezu hören: „Booaaahhh, was ist DAS denn? Da gehe ich nicht hin!“

Stockenten-1

Stockenten-1

Aber natürlich gelang es uns, sie zu überreden. Nämlich mit einer frischen, eisfreien Bademöglichkeit. Hygiene geht eben doch vor. Zumindest vor Schnee.

Stockenten-2

Stockenten-2

Aber sobald das Gefieder auch nur annähernd ausreichend geputzt war, saß Mama schon vor der Luke und wartet auf Einlass. *Kopfschüttel*

Stockenten-3

Stockenten-3

Das ist jetzt gute 2 Wochen her. Seitdem schmilzt der Schnee. Es ist nicht mehr so lausig kalt. Und es gibt jede Menge zu entdecken und zu erforschen im Freigelände.

Möchte man meinen.

So als ahnungsloser Mensch.

Aber was wissen wir schon . . .

. . . von einem Leben als Ente.

Gar nix nämlich!

Es ist immernoch schwierig, die beiden an die Frischluft zu überreden. Und wenn man es dann geschafft hat, verkriechen die beiden sich erst einmal unter der Tanne. Bloß nicht gesehen werden . . .

Aber . . .

Aber wenn dann Frau Spätlese sich ebenfalls ins Freigelände begibt, zu den beiden. Dann kommen sie an wie Hündchen und weichen ihr nicht von der Seite . . . Ha!

Advertisements

2 Antworten zu “*** Neues aus Entenhausen ***

  1. Och, die sind aber suess. Haben beide ganz schoen Glueck bei Euch ein so schoenes Zuhause gefunden zu haben.

    • Jetzt, wo Du das sagst . . . stelle ich fest, dass ich schon ernsthaft am ‚Konzept Pfanne‘ zweifle . . .