*** 20.12.2010 – Endspurt ***

„Sag mal . . .“, fragt der Hausherr am frühen Nachmittag und schaut in die 2 Töpfe auf dem Herd. In dem einen schmurgeln Äpfel und Zwiebelstückchen in Schmalz und in den anderen kippe ich gerade sämtliche immer noch zu flüssige Orangenmarmelade.

„Sag mal, du wolltest heute noch in den Keller kommen und basteln, bleibt das dabei?“

Na klar! Frau Spätlese bleibt felsenfest.

Einige Stunden später, nachdem das überraschend gelieferte Wildschwein in passgerechten Stücken durch den Hausherren eingefrostet / eingelegt ist und wir auch den Termin mit der Mobilitätstrainerin überstanden haben (welchen wir komplett vergessen hatten, welcher aber sehr entspannt und informativ war) und das Kind auch die letzte Englisch-Vorbereitung erledigt hat, das Abendbrot gegessen ist, fragt der Hausherr erneut.

Diesmal mit Blick auf die Bügelwäsche und die jetzt erst kochende Orangenmarmelade: „Und du willst heute wirklich noch in den Keller?“

Na klar! Frau Spätlese wankt nicht.

Bügeln tu’ ich heute nicht mehr, die Marmelade ist spätestens halb neun im Glas und dann gehen wir in den Keller. Und danach setze ich mich an die Nähmaschine und gehe heute nicht in’s Bett, bevor nicht die paar Teile dort fertig genäht sind.

So!

Ein ganz typischer Adventstag also.

Und an den nächsten Abenden (2!) schaffe ich die letzten fehlenden Geschenke bestimmt auch noch fertig zustellen.

Bestimmt!

Advertisements

2 Antworten zu “*** 20.12.2010 – Endspurt ***

  1. Tapfer, tapfer!
    Hut ab!
    Ich wünsch dir viel Kraft für deine Vorsätze.