Tagesarchiv: 2. Dezember 2010

*** Schlimm ***

Ganz schlimm!

Es ist noch nicht einmal der zweite Advent und Frau Spätlese steht vor einer fast leeren Keksdose.

Keksdose

Keksdose

Fassungslos.

Dabei hatte sie sie doch so gut versteckt. Im Nähzimmer. Unerrreichbar für alle nicht Bevorrechtigten.

Wie konnte das nur passieren?

Frau Spätlese aktiviert Plan A: Betteln bei der besten Mutter von allen. Da die beste Mutter von allen aber diese Kekse nicht nur für Frau Spätlese backt, sondern auch für den großen Rest der Verwandschaft, scheitert Plan A.

Ein herber Rückschlag für Frau Spätlese. Zeit zum Entwöhnen? Grübelnd betrachtet Frau Spätlese die Keksdose während ein weiterer Keks langsam aber sicher über Mund und Magen auf die Hüften wandert.

Kommt gar nicht in Frage.

Frau Spätlese greift zum Äußersten. Plan B.Manchmal muss man eben hart sein.

Sie sucht das Rezept. Sie weiß, dass sie schon einmal von der besten Mutter von allen bekommen hat. So als Anschubs quasi. Sie findet das Rezept.

Aber wird Sie Zeit, Kraft und Mut finden, sich der heiklen Aufgabe zu stellen? Wird sie die Herausforderung annehmen?

Es bleibt spannend.

 

Advertisements

*** 1.382.597 Methoden . . . ***

. . . den Hausherren in den Wahnsinn zu treiben.

Heute:

Nr. 563.194: Beim alljährlichen Schokolieren der Dominosteine.

Wenn nämlich der Hausherr unzufrieden damit ist, dass die Kuvertüre zu fest und zu dickflüssig ist. Dann kann man ihm als blauäugige Hausfrau gern empfehlen, eventuell Schlagsahne dazu zu geben . . .(Weil wir doch zu DDR-Zeiten so ein Kuvertüre-Rezept hatten, wo sogar Kaffeesahne (!) dran kam.)

Das Hinzugeben der Schlagsahne führt nämlich SOFORT zum unwiderruflichen Verklumpen der Kuvertüre, welche daraufhin überhaupt gar nicht mehr zu gebrauchen ist. Und dann sieht sie nämlich so aus:

Kuvertuere

Kuvertuere

 

Oups.