*** 15 blaue Bälle ***

Eltern können ja so gemein sein. So richtig. Mit Anlauf!

Da kämpft man in Mathematik gerade mit der Geometrie, verschiebt, spiegelt und dreht unter größten Mühen und nach bestem Wissen und Gewissen Dreiecke. Und dann das.

Da fragen die allen Ernstes nach dem Quadrat  von 14! Echt jetzt.

Und damit noch nicht genug, als ob die Langeweile haben, jetzt soll man noch die Aufgabe 15 * 8 + 5 * 8 rechnen. Woher soll man denn das noch wissen? He, das war in der 5. Klasse dran. Man ist jetzt schließlich schon in der 6. Klasse.

Eltern!

Jedenfalls lassen der Hausherr und Frau Spätlese das nicht auf sich beruhen. Da kennen die nix. Geduldig pulen sie dem Kronsohn wieder und immer wieder diese Aufgabe auseinander. Aber das Licht will einfach nicht aufgehen.

Da hat Frau Spätlese eine Idee. Der Kronsohn möchte doch bitte für die Zahl, die zweimal vorkommt die Wörter ‚blaue Bälle‘ einsetzen. Der Kronsohn guckt irritiert, aber probiert es.

15 ‚blaue Bälle‘ + 5 ‚blaue Bälle‘.

Der Hausherr und Frau Spätlese beobachten voller Spannung was jetzt passiert.

Der Kronsohn guckt . Und guckt erstaunt. Und sagt 20 ‚blaue Bälle‘.

Und sagt: 160!

Und es ward Licht.

Und wir werden nicht aufhören gemein zu sein. Wenn’s nötig ist, eben auch mit Anlauf.

*

Jetzt aber: Rotweinfreitag. Erst unter die Dusche und dann eine Sauerkirsche 2009.

Schönes Wochenende!

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.