*** 12 von 12 im August ***

Ohne lange Vorrede, heute ist der 12. und das heißt, man wacht morgens quasi schon mit der Kamera in der Hand auf. Das muss auch so sein, schließlich will man ja teilen. Mein heutiges Aufstehen erfolgte etwas später und auf freiwilliger Basis. Heute hatte ich frei und folglich nutzte und genoss ich mein ‚Recht auf den selbstendenden Schlaf‘.

1. Und wenn ich im Halbschlaf durch den Garten wandele, um Teekräuter zu sammeln, dann sind es die Blüten des Hibiscus, die mir das erste Lächeln des Tages entlocken und mich schon ein wenig wecken und überreden, die Augen zu öffnen.

Aug-12-1-Bluete

Aug-12-1-Bluete

2. Mit offenen Augen kann man nämlich auch viel besser Kräuter einsammeln. Zu der heutigen Auswahl gehörten: Pfefferminze, echte Minze, Zitronenmelisse, Majoranblüte, Gingko, Salbei, Ackerschachtelhalm, Brennessel und dann aus dem Kühlschrank noch ein paar Scheibchen Ingwer. So, jetzt aufgießen.

Aug-12-2-Tee

Aug-12-2-Tee

3. Und während der Tee zieht, gönne ich mir meinen allerersten Kaffee des Tages. Das hat der Tee davon, dass er solange ziehen muss. Natürlich genieße ich das Käffschn am Rechner. Blog checken – logisch. Oder?

Aug-12-3-Kaffee

Aug-12-3-Kaffee

4. Irgendwann (und ich meine irgendwann!) wacht derKronsohn auf und es gibt Frühstück. Mit ganz fantastischer selbstgemachter 3-Beeren-Marmelade (schwarze Johannis, Stachelbeere, rote Johannis) . Hmmmm.

Aug-12-4-Broetchen

Aug-12-4-Broetchen

5. Dann kommt der Ernst des Tages. Die restlichen Fenster putzen. Aber ausgeruht und munter geht das alles ratz fatz. Kein Grund, lange darüber zu reden.

Aug-12-5-Fensterputzen

Aug-12-5-Fensterputzen

6. Anschließend hole ich den Hausherrn gemeinsam mit dem Kronsohn von seiner Neues-Angelrevier-Erkundungs-Paddeltour ab. Vor dem angekündigten großen Regen.

Aug-12-6-Boot

Aug-12-6-Boot

7. Nun ist es schon so spät, dass der Kronsohn hingebungsvoll und ausdauernd „Ich hab Huhungähär“ moniert. Armes Kerlchen. Der Hausherr sponsort Tomaten aus dem Gewächshaus. Gekocht werden muss draußen auf unserem Campingkocher, weil nämlich der Herd ist kaputt. Nein – es war NICHT die Milch. Ährlisch!

Aug-12-7-kochen

Aug-12-7-kochen

8. Nicht viel später darf der Kronsohn die Teller und das Besteck auf den Tisch bringen. Mittag ist fertig. Jetzt hört man nur noch ein dreistimmiges „Hmmmm . . . “

Aug-12-8-Mittag

Aug-12-8-Mittag

9. Und was gehört zu einem richtig tollen Mittag? Na die Nachspeise – ist doch logisch. Die fällt von Gesetzes wegen in den Verantwortungsbereich des Hausherrn. Frau Spätlese darf nur solche Sachen sagen wie: ‚Für mich bitte ohne Nüsse aber mit viel gelber Soße!‘

Aug-12-9-Eis

Aug-12-9-Eis

10. Obwohl Ferien sind, muss ich trotzem noch mal (so alibimäßig) in’s Büro. Briefkasten leeren, Postmappe füllen. Mit dem Hausherren durchsprechen.

Aug-12-10-Post

Aug-12-10-Post

11. Und dann, Ihr werdet es kaum glauben, fällt mir auf, dass ich schon E-W-I-G keine Brombeeren mehr gegessen habe. Echt jetzt. Das ist jetzt mindestens schon eine Ewigkeit her. Wenn nicht sogar drei davon. Da hilft nur eins. Regenjacke an, Socken und Schuhe aus und hinaus in den Regen, ran an die Hecke.

Aug-12-11-Brombeeren

Aug-12-11-Brombeeren

12. „Na wenn Du hier so rumnaschst, kannst Du ja auch mal die Eimer mit zum Haus nehmen, damit die nicht so ganz nass werden.“ Verwundert darüber, dass die Brombeerhecke mit mir spricht, schaue ich von meiner abzupflückenden Beere auf – und – entdecke den Hausherren auf der Leiter. Brombeerpflückenderweise. Erwischt, denke ich, lasse von den süßen Früchtchen ab und transportiere diese brav ins Haus.

Aug-12-12-Brombeereimer

Aug-12-12-Brombeereimer

Und weil wir jetzt nämlich aus diesen eine Marmelade zaubern werden, kann ich hier gar nicht mehr viele Worte verwenden. Nur „fix“ die Bilder und die Texte hoch, bevor der Hausherr ungeduldig wird.

Und zum Schluß wie jedesmal: Die Idee zu den ’12 von 12′ kommt von ihm, diesen Monat listet es hier für uns Mara auf und auch sie hat einen tollen Sekretär.

Fertig!

Advertisements

2 Antworten zu “*** 12 von 12 im August ***

  1. Ohhh, wunderschöner Hibiskus! Meinen habe ich erst letztes Jahr gepflanzt und leider blüht er noch nicht. Deine Brombeeren sehen lecker aus! Auf meine muss ich noch ein, zwei Wochen warten – dann sind sie nicht mehr grün 🙂
    Grüße von
    Mara Zeitspieler

  2. Achja! Und danke für den Link zu meinem Blog!!

    🙂