*** Entenlos ***

Nun ist es doch passiert. Eigentlich erwartet und doch überraschend. Unsere Entenmama hat uns mit ihren Küken verlassen. Sicherlich ein blödes Zusammentreffen unglücklicher Zufälle. Aber sie sind alle weg.

Am Sonntag früh, auf seiner ersten Runde durch den Garten, überraschte der Hausherr die Minifamilie auf dem Rasen vor dem Gewächshaus. Und die sonst ach so wachsame Entenmama hatte geruht und ihn nicht rechtzeitig kommen hören.

Und dann hat sie sich wahrscheinlich so erschrocken, dass sie augenblicklich mit ihren Kindern losgelaufen sein muss. Nicht einmal ich habe sie am Sonntag Morgen mehr zu Gesicht bekommen.

Schade.

Hier aber für Euch und für mich zur Erinnerung die letzten Bilder:

Eine Woche vorher, am 25.07. beäugte sie noch misstrauisch unser Gartenfrühstück:

Kueken-2010-07-25

Kueken-2010-07-25

Die Kleinen wuchsen und wurden immer neugieriger und erfahrener. Sie polkten Algen und Bewuchs von der Vogeltränke. Dafür mussten sie sich noch ganz schön lang machen.

Kueken-2010-07-27-b2

Kueken-2010-07-27-b2

Und sie liefen schon mal eigenmächtig auch außerhalb des Teiches durch die Gegend und erkundeten einfach alles. (Selbst die Stachelbeeren waren vor ihnen nicht sicher.)

Kueken-2010-07-27

Kueken-2010-07-27

Entenmama flog nun immer öfter mal stundenlang fort und überließ die Küken sich selbst. Dann war es immer schön zu beobachten, wie es in jeder Teichecke mal piepste und wie sie sich aber immer wieder alle vier zum Ausruhen zusammenfanden.

Kueken-2010-07-28-b2

Kueken-2010-07-28-b2

Und selbst für die Seerosenblätter wurden die kleinen Racker dann langsam zu schwer. Lange tragen die das Gewicht auch nicht mehr . . .

Kueken-2010-07-28

Kueken-2010-07-28

Etwas erstaunt waren wir, als einmal Entenmama landete und sich plötzlich überhaupt nicht mehr für die Küken interessierte. Sie hackte sogar nach den Kleinen. Mein tierliebes Herz war entrüstet und beschloss heldenhaft die Küken an Kindes Statt großzuziehen.

Aber das brauchte ich dann doch nicht. Dem Hausherrn fiel auf, dass das gar nicht unsere Entenmama ist. Diese war dunkler und das Gefieder war kontrastreicher. Kurz darauf landete auch die richtige Entenmama und für unsere Küken kam die Welt wieder in Ordnung.

Dann aber schwammen plötzlich alle vier Entenküken der ‚falschen‘ Entenmama hinterher. Erschrocken schauten wir zu und mussten gleich darauf laut loslachen. Jetzt, im Schutze der anwesenden richtigen Mama, hackten die Kleinen zurück.

Kueken-2010-07-30

Kueken-2010-07-30

Und dann war schon Samstag Abend, Entenmama wieder unterwegs, die Kleinen kuschelten sich aneinander. Ruhten sich aus von den Strapazen des Tages. Man konnte kaum Einzelheiten erkennen, so dicht saßen sie beieinander.

Kueken-2010-07-30-b2

Kueken-2010-07-30-b2

Und dieses ist das letzte Bild, welches ich von diesen kleinen munteren Kerlchen knipsen konnte. Am nächsten Morgen schon, als ich endlich aufwachte, war von der kleinen Familie nichts mehr zu hören, geschweige denn zu sehen.

Danke, Entenmama, dass du so lange Gast bei uns geblieben bist. Viel Glück auf deinem Weg mit den Kleinen. Vielleicht kommst Du ja nächstes Jahr wieder.

Und vielleicht vertragen wir uns dann ja besser.

Advertisements

Eine Antwort zu “*** Entenlos ***

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s