*** Eine 2. Chance? ***

Man soll ja nie ‚Nie‘ sagen.

Aber nie hätte ich geglaubt, was die Enten für einen Spaß an unserem Entenhaus haben werden. Oder scheinbar zur Zeit einfach haben müssen. Jedenfalls beobachten wir seit einigen Tagen wieder eine Ente, wie sie (total heimlich natürlich) im Entenhaus verschwindet und nach nicht einmal 10 Minuten wieder herauskommt.

Das sieht so aus:

Ente-2ter-Akt

Ente-2ter-Akt

Während sie, womit auch immer, im Entenhaus beschäftigt ist, wartet draußen manchmal ein ’normaler‘ Stockentenpapa, oder aber auch manchmal dieses Etwas:

Ente-2ter-Akt-papa

Ente-2ter-Akt-papa

Kann mir mal jemand verraten, was DAS für eine Ente ist? Ich habe ü-b-e-r-h-a-u-p-t   keine Ahnung. Und das wurmt mich. Sonst finde ich immer irgendwo ein Buch, wo das drin steht, was ich wissen will.

Und heißt das jetzt, ‚wir‘ brüten noch einmal? Weil’s so schön war? Weil was schief gelaufen ist beim Überführen der Entenkücken? Weil die Entenfreundin gesagt hat, da ist es toll, da musst du zum Brüten hin?

Ich habe keine Ahnung.

Und dabei fällt mir auf, dass ich seit gestern dann doch wieder KEINE Ente gesehen habe. Heißt das jetzt, sie sind noch heimlicher geworden und ich schlafe einfach zu lange? Oder haben sie doch aufgegeben und niemand brütet?

Ohhh – man, bin ich NEU-GIE-RIG!

Aber zum Hinschwimmen und Nachgucken ist mir das Wasser einfach zu kalt.

Was soll’s. Nutzen wir einfach die Zeit und üben mit unserem Kronsohn einfach zur Abwechslung mal wieder für die Schule. Diesmal ausnahmsweise nicht Mathematik, sondern mal Geographie. Und zwar Steinkohletagebau!

Wie soll nämlich jemand, für den räumliches Sehen ungefähr so utopisch ist wie eine Marslandung, im Lehrbuch aus der schematischen Darstellung erkennen, was so ein Steinkohletagebau bedeutet. Was da abgeht.

Da wir nun aber schon im 5. Schuljahr sind, haben wir eine Menge Kreativität entwickelt, wenn es darum geht, dem Kronsohn Sachen nahezubringen, die er nicht sehen kann. Und so entsteht ganz professionell im Keller unser
Spontan-Steinkohle-Tagebau. Tadaaaa:

Steinkohletagebau

Steinkohletagebau

Und hier kann man doch wohl ganz deutlich die Erdschichten zwischen den Flözen erkennen. Der Bagger wurde übrigens ganz hervorragend mit einem Löffel dargestellt. Und die gestochen scharfe Kante haben wir hat der Hausherr mit einer Plexiglas-Scheibe hinbekommen.

Und während sich der Krohnsohn derart mit unseren Energiequellen beschäftigen darf, haben wir Eltern auch noch ein paar andere Pflichten, die uns von den Enten ablenken.

Diese hier zum Beispiel:

Erbsen im Unkraut

Erbsen im Unkraut

Für alle, die hier nur einfach grünes Zeugs sehen, es handelt sich hier um Erbsen im Wettlauf gegen miesesfieses Unkraut.

Und ich habe dem Hausherrn leichtsinnigerweise (in meinem jugendlichen Überschwang) versprochen, dass ich ihm am Wochenende im Kampf gegen Unkraut und Co. zur Seite stehen (sprich: aktiv helfen!) werde.

Auweia, schon wieder 3 Kreuze im Kalender.

Advertisements

Eine Antwort zu “*** Eine 2. Chance? ***

  1. Also, ich wuerde Euch empfehlen im Entenhaus eine Kamera zu installieren. Hat mein Mann gerade bei uns am Eingang gemacht. Funktioniert super. Dann bekommt man immer alles mit und wird sogar ueber e-mail informiert. Koennte ich mir prima im Entenhaus vorstellen. Wer will denn schon so frueh aufstehen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s