*** keine 12 von 12 im Mai ***

Weil wir nämlich morgen in den Urlaub fahren und ich nicht glaube, dass sich tatsächlich jemand von Euch für 12 Autobahn- und Raststättenbilder interessiert. Weil wir nämlich so ungefähr bis zu 12 Stunden im Auto sitzen könnten. Je nachdem. Wie wir durchkommen.

So. Und deswegen packe ich jetzt auch meinen Koffer. Beziehungsweise unsere Koffer. Der Hausherr war (ungemein praktisch veranlagt) mit dem Zusammensuchen seiner 3 Sachen relativ fix fertig und ich versteht überhaupt gar nicht, warum das bei mir so lange dauert.

Auf keinen Fall verzichten kann ich jedenfalls auf meine Lieblingspumps:

Pumps

Pumps

Hach wie freu ich mich auf 25 °C im Schatten . . . noch schnell das Wetter abchecken und tot umfallen:

Wetter-Limone-1

Wetter-Limone-1

Mwaaaa, was ist DAS denn? Oder im Originalton derzeitigen Lieblingsspruch des Kronsohns: „Hallooooo – geht’s noch?“ Es ist Mitte Mai!

Also Kleiderplanung umschmeißen . . . mistmistmistmist.

„Wieso nimmst Du S-E-C-H-S Paar Schuhe mit?“ fragt völlig entgeistert der Hausherr.

„Weil ich nicht weiß, wie das Wetter tatsächlich wird.“ Lapidare Antwort, schließlich wollen wir sowohl wandern, bummeln als auch  ausgehen . . .

. . . und das nicht nur einmal! Ich hoffe nur, er fängt jetzt nicht auch noch an, die diversen T-Shirts, Blusen, Hosen zu zählen.

„Oh“ sagt er „das ist toll, dass Du den Rock mitnimmst. Der gefällt mir.“ Hmm, antworte ich, dazu muss ich aber auch noch die Stiefel mitnehmen. Und der Hausherr kann nur noch tief durchatmen. Der Ärmste.

Jedenfalls sind nun beide Koffer voll (!), der Hausherr liegt bereits im Bett und ich informiere nur kurz über den Grund für die morgen fehlen werdenden 12 von 12.

Für den Fall, dass diese wider Erwarten ganz unbändig vermisst werden – nutzt einfach die Kommentarfunktion. Bestimmt lasse ich mich erweichen . . . 🙂

So und bevor ich nun tatsächlich auch gleich selbst in’s Bett verschwinde nur eine kurze Info zu unserer Entenmama. Diese hat die menschfreie Zeit am Wochenende genutzt und mit den lieben Kleinen den Brutplatz verlassen. Dies ist nach Auskunft eines bekannten Jägers durchaus normal und ich hoffe und wünsche nur, dass die Umsiedlung ohne Stress und Unfälle abgelaufen ist (wie wir es in den Vorjahren leider schon manchmal hatten) und die Familie heil und gesund in einem der vielen umliegenden Tümpeln und Seen angekommen ist.

Wer trotzdem nicht auf Entengucken verzichten möchte, kann das gerne hier tun: http://stadtente.blogspot.com/. Das tue ich ersatzweise auch.

So und jetzt aber in die Falle – morgen klingelt 3.30 Uhr der Wecker.

Bis nach dem Kurzurlaub.

Advertisements

Eine Antwort zu “*** keine 12 von 12 im Mai ***

  1. Schuhe kann man nie genug mit in den Urlaub nehmen. Mein Mann hat es schon lange aufgegeben. Ich nehme naemlich auch ein Kopfkissen, Bettwaesche und gaaaaanz viel Desinsfektionsmittel mit. Da fallen ein paar Schuhe mehr oder weniger auch nicht ins Gewicht. Uebergewicht muesen wir eh immer zahlen. Oh, je, Du musst ja schon in 1ner Stunde aufstehen.
    Hab viel Spass im Urlaub! Bis bald.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s