*** Haushaltstipp Nr. 5 ***

„Booaaahhh!“ rümpft der Kronsohn die Nase als wir zwecks gemeinsamem Familienausfluges in unser himmelblaues Schätzchen steigen, “ Booaaahhh – wonach riecht das denn hier?“

“ Genau“ sagt Frau Spätlese und hebt anklagenderweise den Zeigefinger “ Das ist mir auch schon aufgefallen und wollte ich eigentlich auch schon sagen, es muffelt komisch in diesem Auto.“

„Also, abgesehen davon, dass es in DIESEM Moment nach einem frischgeduschten und parfumierten Hausherren und nebenherr ein ganz klein bisschen nach dem frischgebackenen Kuchen riecht, den ich hier auf dem Schoß halte  . . .

 . . . es muffelt!“

Frau Spätlese wird ganz klein, weil sie es gewagt hat, das himmelblaue Schätzchen unanständiger Gerüche zu beschuldigen.

Der Hausherr lächelt milde und schaut Frau Spätlese erwartungsvoll an. Frau Spätlese  guckt erwartungsvoll zurück.

Nach einer Andachtsminute in der Frau Spätlese keinerlei eventuelle Muffel-Sünden einfallen, nickt der Hausherr und sagt: „Ich weiß! Ich habe deine Käsestange auch schon gefunden!“

Ähemwiejetzt-käsestange?ichbunkeredochkeinekäsestangenunderstrechtnichtimauto. Höchstenssüßigkeitenunddieverstecktbeimirimnähzimmer.
Aber Käsestangen?

Ich kaufe GAR KEINE Käsestangen?

Frau Spätlese ist Protest in Reinstform.

„Doch“ sagt der Hausherr, „Deine Käsestange“ Zeigt mit den Händen ungefähr 30 cm auseinander und meint es wäre irgendwie so was braunes?

Und dann wird es plötzlich taghell im Auto – Frau Spätlese geht ein Licht auf. Ein großes!

Ich hatte vor einiger Zeit (1 Woche?) tatsächlich einen herzhaften Camembert in Stangenform gekauft. Und jetzt, wo ich darüber nachdenke, fällt mir auf, dass ebendieses Corpus Delikti zu keinem Zeitpunkt im Kühlschrank aufgetaucht ist. Ich hatte es beim Ausräumen des Kofferraumes wohl schlicht und einfach irgendwie übersehen . . .

. . .

Oups.

. . .

Also, Duft geklärt! Und ich weiß gar nicht, was ihr habt. Herzhafter Käse riecht doch lecker!

Und deshalb hier zum Schluss ein ebenso pfiffig-kurz wie herzhafter Haushaltstipp:

Die kluge Hausfrau kann sich unechte chemische Gerüche durch Duftbäumchen im Auto ersparen, wenn sie stattdessen umweltbewusst und natürlich den herzhaften Lieblingskäse im Auto spazieren fährt.

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.