*** Zoo Rostock ***

Versprochen ist versprochen!

Hier sind nun meine schönsten Zoo-Bilder. Und weil es ein so wirklich wunderbarer, entspannter Schönwetter-Sonntagsgeburtstags-Zoobesuch war, teile ich diese Bilder gern mit Euch.

Schwesterherz 1 (die Großekleine) hatte über eine Bekannte als Kronsohns Geburtstagsgeschenk organisiert, dass wir bei einigen Tieren mal hinter die ‚Kulissen‘ durften. Jaaaaa – der Rostocker Zoo macht das. Kann ich jedem nur empfehlen.

Bevor es jedenfalls losging mit unserer Extratour mussten wir alle unbedingt in das Ziegengehege. Und für das Knubbelchen. das hier die Ziegennase erforscht, jetzt mal alle ganz deutlich undlangsam: „Das – ist – die – N-a-s-e !“ Den Tonfall kennt Ihr bestimmt. Warum fassen eigentlich Kinder immer so gern an die Nase?

Zoo-Knubbelchen

Zoo-Knubbelchen

(*Kleiner Tipp am Rande: Weil es wirklich sooo schöne Bilder sind, hab ich sie auch in groß hochgeladen. Also im Anschluss an das Bild einfach auf den Smiley klicken – und noch doller freuen!) Gleich mal üben: click-> 😀

Dann konnte es aber endlich weitergehen. Im Südamerikahaus durften wir die Affen mit Rosinen füttern. Die kleinen niedlichen Kerlchen hatten viel mehr Angst als wir. Und obwohl gerade Fütterung gewesen war und überall lecker Gemüsestückchen rumlagen war das Interesse für die Rosinen viel größer. Ist halt auch nur menschlich.

Zoo-Affe

Zoo-Affe

😀

Anschließend durften wir in’s Eisbärengehege zum Füttern . . .

. . . neinneinnein, natürlich nicht! War ein Witz, ich freue mich nur gerade über den Zoom meiner Kamera. Den faulen Gesellen haben wir lieber unbehelligt in seinem Gehege schlafen lassen.

Zoo-Eisbaer

Zoo-Eisbaer

😀

Anschließend kam das, worauf der Kronsohn sich ganz besonders gefreut hat. Das Elefantenfüttern. Und hier waren wir wirklich dicht dran, an dieser 48-jährigen 2,25m großen Elefantendame. Und Mädels, ich sag Euch was, die hatte Haare an den Beinen . . .  Ich jedenfalls kam von den Augen nicht los:

Zoo-Elefant

Zoo-Elefant

😀

Die Elefantendame war allerdings viel faszinierter vom Zwieback, den der freundliche Pfleger zur Verfügung gestellt hatte. 2 (!) Packungen verschwanden in windeseile mit Hilfe des Rüssels im Maul des Elefanten. Und weil der Elefant ja keine Hände hat, muss er den Zwieback mit der Nase anfassen und das sieht so aus:

Zoo-Elefant2

Zoo-Elefant2

😀

Ich war ja überrascht, wie tropfend feucht die Rüsselspitze ähem Nase der Elefantendame war.

Auch immer wieder ein Staunen wert sind die prachtvollen Farben der Flamingos, auch wenn es eigentlich total langweilig ist, wie die dort so einfach rumstehen. Und ob DIE Schlafhaltung bequem ist?

Zoo-Flamingo

Zoo-Flamingo

😀

Auch wenn die sich hier ganz offensichtlich etwas erzählen – aber was bloß? Da war der Beo mit seinem ‚Guten Morgen‘ und ‚Hallo‘ schon deutlich besser zu verstehen. Aber hier nun die streitenden Flamingos:

Zoo-Flamingo2

Zoo-Flamingo2

😀

Weiter ging es zu den Erdmännchen. Ohhhh, sind die niedlich, war nicht nur von den Kindern zu hören und zum Glück haben die beiden hier solange still gehalten, bis ich das Bild im Kasten hatte. Wie man hier ganz deutlich erkennen kann gehen auch Erdmännchen auf Nummer sicher. Vier Augen sehen schließlich mehr als zwei.

Zoo-Erdmaennchen

Zoo-Erdmaennchen

😀

Nach Imbiss und vielen, vielen anderen Tieren (Lamas füttern und streicheln ist toll!) landeten wir dann bei den Krokodilen. Ich persönlich vertrete je die Theorie, dass die gar nicht echt sind. Das sind Puppen mit eingebautem Mechanismus, der ab und zu mal ein oder auch beide Augen auf- und wieder zu klappt. Oder aber die sind einfach nur sooo tierisch gelangweilt von den ständig gaffenden Zuschauerströmen . . .

Zoo-Krokodil

Zoo-Krokodil

😀

Ich hätte noch Unmengen Bilder mehr hier reinstellen können. Z.B. von der Osterschaf-Aktion des Rostocker Zoo’s, aufgrund derer der gesamte Zoo geschmückt war mit geradezu unendlich vielen auf unterschiedlichste Art und Weise von Kindergarten und Schulkindern gebastelten Schafen. Es waren sooo viele und der Zoo ist sooo groß, wir konnten nicht einmal Kronsohn’s Schaf finden.

Oder aber ich hätte Fotos zeigen können, wie sich die Kinder (UND Erwachsenen) auf den verschiedenen Spielplätzen amüsieren.

Oder, oder, oder . . .

Am besten, Ihr geht einfach selber mal hin und schaut ihn Euch an, unseren Rostocker Zoo!

Viel Spaß dabei, Eure Gytha

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.