*** 12 von 12 im Dezember ***

Da bin ich wieder.

Und diesmal im Dezember hat alles geklappt – Akkus ausreichend geladen und am Samstag ist auch etwas mehr Zeit für solcherlei.

Also hier sind: tadaaa – meine 12 von 12 im Dezember:

1. Zum Glück ist es NICHT 6.00 Uhr. Samstags darf ich länger. Und ich bin noch soooo müüüde . . .

2009-12-01-muede

2009-12-01-muede

2. Und wenn ich aus meinem Bett aus dem Fenster schaue und soooo ein gruselig grauen Himmel sehe, drehe ich mich einfach nochmal um. So einfach ist das.

2009-12-02-Himmel

2009-12-02-Himmel

3. Trotzdem gibt’s irgendwann Frühstück *freu* und dann muss der schwächelnde Krohnsohn vor’s Rotlicht. 10 Minuten Auszeit und Kampf gegen Erkältung und Co.

2009-12-03-Rotlicht

2009-12-03-Rotlicht

4. Anschließend darf das Kerlchen auf die Couch und Hörspiel hören. Während Mama durch’s Haus hirscht und Ordnung schafft. Es gibt: ‚Peter Pan‘

2009-12-04-Hoerspiel

2009-12-04-Hoerspiel

5. Anschließend hat der Krohnsohn genug Kraft gesammelt, um mit der Mama die restlichen Bastelarbeiten für die Weihnachtsgeschenke des Krohnsohns an die Großeltern und den Hausherrn zu beenden. Geschafft.
Aus Gründen der Heimlichkeit hier nur ein Detail.

2009-12-05-basteln

2009-12-05-basteln

6. Nachdem diese Pflicht erledigt ist, gibt es zur Stärkung Mittag. (Hab ich gaaanz heimlich gekocht 😉 ) Und zwar einen Frei-Schnauze-Kreativ-Linseneintopf. Zum Hausfrauenglück gibt es 30-Minuten-Linsen, die man NICHT Stunden vorher einweichen muss. *freu*

2009-12-06-Linsensuppe

2009-12-06-Linsensuppe

7. Wie durch ein Wunder kommt über Mittag mal für ein winziges Minütchen die Sonne zum Vorschein. Und dann strahlen noch im Dezember die letzten Herbstastern. Hach.

2009-12-07-Dezemberastern

2009-12-07-Dezemberastern

8. Dass der Samstag bei uns traditionell ein Küchentag ist, darf natürlich auch heute nicht verschweigen werden. Und in den Dezember und in den Advent gehört fettreiche Wohlfühlnahrung. Muss natürlich auch irgendwann hergestellt werden. Also heute: unser Apfel-Zwiebel-Schmalz. Hmmm – lecker.

2009-12-08-Schmalz

2009-12-08-Schmalz

9. Anschließend ist schon wieder Essenszeit. Sowas aber auch. Selbstgebackene Kekse und Dominosteine beim schummerigen Licht von (noch) nur zwei Kerzen. Oh Du Fröhliche . . .

2009-12-09-zweiKerzen

2009-12-09-zweiKerzen

10. Und kaum sind wir damit fertig ruft es mich schon wieder in die Küche. Die Vorbereitung für das Abendbrot bedeutet Möhren putzen und schnippeln. Ich habe dem Hausherrn eine Möhrensuppe versprochen. (Okokok – Ihr habt’s rausgefunden. Wir sind Suppenkasper!)

2009-12-10-Moehren

2009-12-10-Moehren

11. Nach dem Abendbrot ein kurzer wehmütiger Blick zu meiner Nähmaschine. Ich hatte heute so gar keine Zeit für dich. Dabei NÄHE ich dieses Jahr meine Weihnachtsgeschenke. (Aber dazu später mehr.) Hier also meine fleißige Helferin:

2009-12-11-Naehmaschine

2009-12-11-Naehmaschine

12. Nun ist der Krohnsohn im Bett. Zeit für mich, seinen Adventskalender für morgen zu befüllen. Und dann komme auch ch zur Ruhe.

2009-12-12-Adventskalender

2009-12-12-Adventskalender

So, dass waren meine 12 von 12 im Dezember. Danke für’s Angucken. Alle anderen die mitgemacht haben, findet Ihr wie immer bei Caro.

Gute Nacht, Eure Gytha

Advertisements

2 Antworten zu “*** 12 von 12 im Dezember ***

  1. Ich mag deine Nähmaschine!

    Einen schönen 3. Advent wünscht Kathrin

    • Das freut mich 🙂 Es ist ein ewig altes Erbstück. Ich hab sie als Teenager von einer alten Dame aus dem Bekanntenkreis meiner Mutter geschenkt bekommen. Sie kann zwar nicht all diese wunderhübschen Stiche der neuen Nähmaschinen (traurig bin) – aber sie ist nahezu unverwüstlich (glücklich bin).
      Dir auch noch einen schönen Advent.
      Gytha