*** Männerlogik und Frauenpragmatismus ***

Ich mag ja Männer. Im Allgemeinen und im Besonderen sowieso.
Aber manchmal . . .

Wir hatten Besuch.
Einen Mann.
Eigentlich ein netter Mensch, wenn man (Frau) weiß, wie er zu nehmen ist, was aber sowieso für alle gilt.

Dieser Mann also stand also bei mir in der Küche. Es hatte sich so ergeben. Und er langweilte sich. Typisch, aber auch kein Problem.

Auf der Suche nach einem Unterhaltungsthema fiel sein suchender Blick auf meine Küchenwaage. Ich gebe es zu, auch wenn ich noch so sehr edv-freak bin. Aber mit elektronischen Küchenwaagen stehe ich auf Kriegsfuß. Deshalb gibt es bei mir eine schöne, alte, mechanische Waage.
Also diese Waage, wurde betrachtet, bestaunt, ausprobiert. Und dann:

Voller Stolz sich als Mann beweisen zu können, die Ansage: „Die ist ja völlig falsch austariert. Damit kannst Du doch gar nicht richtig wiegen!“
Sprach’s und drehte das Schräubchen . . .

Aaarghh . . .

Meine Waage! Ich habe dann dem netten Menschen höflich erklärt, dass es sich auf dieser kleinen Auflagefläche gaaaanz, gaaanz schlecht macht z.B. grad mal 500 g Mehl abzuwiegen.
Also gibt es dafür Becher, Schalen sonstiges. Und mit denen, welch Überraschung, stimmt das Tara.
Basta.
Männer!!!

Aber wie gesagt, prinzipiell mag ich Sie. Solange sie meine Küche in Ruhe lassen!

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.